3

Helvetia Cookies

Helvetia verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

SKICROSS WM SIERRA NEVADA

Kampf um die Medaille - bei der Skicross WM 2017

Artikel bewerten

Christoph Wahrstötter - Teil des Helvetia Ski Teams - startet am 18. März bei der Skicross-WM in der Sierra Nevada. Wie seine Saison bisher verlaufen ist und was er sich für die WM vorgenommen hat, verrät er uns in einem Interview. Und mit seinem Videotagebuch schickt er uns WM-Feeling aus Spanien.
14. März 2017, Text: Ursula Czerny, Christoph Wahrstötter, Fotos: Christoph Wahrstötter, Video: Christoph Wahrstötter


 


 

Seit der Saison 2013/2014 sponsert Helvetia den Skicrosser Christoph Wahrstötter. Der Tiroler war bereits Staatsmeister, erreichte 3 Weltcuppodiums und kämpfte sich 2015 nach einer schweren Verletzung zurück an die Spitze. Kurz vor dem Saisonhöhepunkt lässt er nochmal die aktuelle Saison Revue passieren und verrät uns, was er sich für die WM in der Sierra Nevada vorgenommen hat.

Christoph, was macht Skicross so spannend im Vergleich zu anderen Wintersportarten?
Skicross hat für mich einen ganz besonderen Reiz, da der Kampf Mann gegen Mann geht. Pro Lauf starten 4 Fahrer, die ersten 2 kommen eine Runde weiter, so lange bis nur noch 4 übrig sind (Finale). Simpel, spannend und spektakulär!

Bald geht die Saison zu Ende, wie zufrieden bist du mit deinen Rennen bisher?
Mit dem 7. Platz im Gesamtweltcup und 7 Top10 Ergebnissen im Weltcup, kann ich positiv auf die Saison zurückblicken.

Jetzt freue ich mich schon auf die WM und danach natürlich auf meinen Urlaub bevor es wieder mit den Vorbereitungen für die nächste Saison losgeht. ;)

Was war dein besonderes Saisonhighlight bisher?
Mein besonderes Saisonhighlight bisher war sicherlich der 2.Platz beim Weltcup in Innichen / ITA. Meine Mama, Oma und Freundin waren vor Ort, um mich anzufeuern. Es ist immer etwas besonders vor der Familie Rennen zu fahren, doch es ist noch besser wenn man die Unterstützung der Familie mit einem Podium belohnen kann.

Als letztes großes Highlight wartet kommendes Wochenende die Skicross-WM 2017 in der Sierra Nevada – wie schätzt du deine Chancen ein, was hast du dir vorgenommen?
Vorgenommen habe ich mir definitiv eine Medaille, alles andere wäre eine Lüge. Zurzeit bin ich in sehr guter Form und möchte diese auch in Spanien bei der WM zeigen. Natürlich muss am Tag X alles zusammenpassen und noch eine kleine Portion Glück mit dabei sein, jedoch habe ich meine Hausübungen gemacht und bin mehr als bereit. Der Kurs hier in der Sierra Nevada sollte mir entgegenkommen, daher freue ich mich umso mehr wenn es endlich losgeht!

Wir werden mitfiebern und ganz fest #daumendrücken, lieber Christoph! Good Luck und viel Spaß bei der WM!

Wer wissen möchte wie aufregend eine Abfahrt aus der Sicht eines Skicrossers ist, kann sich hier eines der Trainings-Videos von Christoph Wahrstötter ansehen - aber vorsicht - nur für starke Nerven! >> Trainingsabfahrt - Adrenalin pur

Dieser Artikel erschien in  Sport, Helvetia Ski Team

Artikel bewerten

Kommentar schreiben
Vielen Dank für Ihren Kommentar, er wird in Kürze angezeigt.
Weitere Artikel
Versicherungen Gerade beim beliebten Wintersport passiert jährlich eine Vielzahl an Unfällen,...MEHR
Sie möchten nichts mehr verpassen? Dann registrieren Sie sich für den Helvetia...MEHR
Zwischenmenschliche Beziehungen "gestalten" sich über Emotionen, welche mit...MEHR
SUCHEN

Abonnieren Sie den Blog-Newsletter!

Wettbewerbe, Expertentipps und mehr – mit dem Helvetia Blog Newsletter gehören Sie immer zu den Gewinnern!

Körperkontakt erwünscht

TRENDSPORT SKI CROSS #1MEHR

12 Stunden Umbau in 2 Minuten

HELVETIA INSIDEMEHR

Making-of neuer Helvetia Spot

MAKING-OF TV SPOTMEHR