Auf dieser Seite sind Cookies, sowie Cookies von Dritten aktiviert, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung der Internetseiten von Helvetia erklären Sie sich damit einverstanden und stimmen der Datenverarbeitung durch Helvetia zu. Weitere Informationen - auch dazu wie man Cookies deaktiviert - finden sie in den Hinweisen zum Datenschutz.

Mich interessieren
?
Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf Zum Kontaktformular
  • Menü
  • Home





Engagement

Kunst. Fördern. Helvetia. Neue Wirtschaftspartnerschaft mit der galerie gugging

Sport fördern, das kann Helvetia. Doch was viele nicht wissen ist, dass Kunst bei uns schon lange Tradition hat. Sowohl in der Gruppe als auch in Österreich. Umso mehr freuen wir uns, die galerie gugging als neuen Wirtschaftspartner unterstützen zu dürfen.

11. September 2019, Fotos: galerie gugging

Spätestens durch die Eröffnung der Ankeruhr 100 Jahre nach Fertigstellung unter Helvetia, konnten wir unsere Kunstaffinität und unser Kunstengagement unter Beweis stellen. Begonnen hat die Kombination aus Kunst und Helvetia schon Anfang des 20. Jahrhunderts mit Kaiser Franz Josef, einem unserer prominentesten Kunden, und unserer geliebten Ankeruhr direkt nebenan.

Haben Sie's gewusst...?

Die Idee zu dieser Kunstuhr hat für Künstler Prof. Franz von Matsch und der damaligen Versicherungsgesellschaft "Der Anker" darin bestanden, eine große öffentliche Uhr für den Hohen Markt zu entwerfen, die auch das Thema Lebensversicherung mit viel Symbolik widerspiegelt. Durch den ersten Weltkrieg und den Zerfall der Monarchie fand trotz der Fertigstellung 1915 nie eine offizielle Eröffnung statt. Heutzutage ist sie jedoch eine bedeutende Kunstuhr mit viel Geschichte und ein Wahrzeichen Wiens. Außerdem prägt sie die Identität von Helvetia Österreich und erinnert uns täglich an die Bedeutung der Kunst.

Neuer Wirtschaftspartner: galerie gugging

Es ist uns eine besonders große Freude unser Kunstengagement durch eine langfristige Unterstützung und Partnerschaft mit der galerie gugging zu erweitern. Neben der Unterstützung des Kunstbereichs wird aber auch noch ein weiterer Aspekt unseres wirtschaftlichen Einsatzes beleuchtet. Die galerie  gugging fällt mit acht Mitarbeitern und 25 Jahren Bestehen in Österreich in die Kategorie der Klein- und Mittelbetriebe. Die Kooperation verdeutlicht somit also ebenfalls unsere Gewerbeoffensive, die sich vor allem auf KMU fokussiert. Mit unseren auf Individualität ausgerichteten Versicherungslösungen bieten wir klein- und mittelständischen Unternehmen wie der galerie gugging den passenden Schutz.

Art brut – die "rohe Kunst"

Die galerie gugging zählt international zu den bedeutendsten Präsentations- und Entstehungsorten unverbildeter, ursprünglicher Kunst mit der ihr eigenen Formensprache. Sie ist Teil des Art Brut Centers Gugging, bestehend aus dem Haus der Künstler, dem offenen atelier gugging und dem museum gugging. Die galerie gugging – ein Hot Spot der Art Brut Szene – ist seit jeher ein Ort der Begegnung und so ließen sich Künstler wie etwa Arnulf Rainer, Peter Pongratz, Gerhard Roth und David Bowie so wie der Londoner Fashion Designer Christopher Kane von den Gugginger Künstlern inspirieren. Seit 2018 sind Kunstwerke aus Gugging auch fixer Bestandteil der Sammlung des New Yorker Museum of Modern Art (MoMA). Die galerie gugging ist ein Role Model, wie Zusammenarbeit funktionieren kann. Unsere Kooperationspartner sind unter anderem nicht nur Museen und Galerien, sondern vor allem die Künstlerinnen und Künstler selbst. 

Diese Seite weiterempfehlen