Helvetia Cookies

Helvetia verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider wurden keine passenden Ergebnisse gefunden
    Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf Zum Kontaktformular
  • Menü
  • Home






Inside Helvetia

Snacken geht auch anders: Gesunder Snackautomat bei Helvetia

Helvetia ist die Gesundheit und das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter besonders wichtig. Daher gibt es in der Generaldirektion in Wien jetzt einen neuen Snackautomaten, der die Mitarbeiter jederzeit mit gesunden Kraftgebern versorgt.

9. Mai 2017, Text: Lisa Wissijak, Fotos: Ursula Czerny

Wer hat es nicht schon einmal erlebt: nach dem Mittagessen würde man sich manchmal gerne ein kleines Schläfchen gönnen. Das ist in der Arbeit aber natürlich nicht möglich und auch nicht förderlich, wenn man eigentlich produktiv sein sollte ;-). Bislang hatte man dann nur die Wahl zwischen Schokoriegeln, die schwer im Magen liegen und noch müder machen, und Kaltgetränken, die den Blutzuckerspiegel vom bloßen Anblick in die Hohe schießen lassen. Doch diese Zeiten sind in der Helvetia Generaldirektion jetzt vorbei. Wenn ein Mitarbeiter Müdigkeit verspürt, oder zwischendurch einmal Hunger bekommt, kann der neue Point of Snacks der Firma treats ohne Gewissensbisse aufgesucht werden.

Bei der Entscheidung welcher neue Snackautomat Einzug bei Helvetia halten soll, durften die Mitarbeiter mitentscheiden. Nach einer intensiven Verkostung der Produkte war die Begeisterung groß. Die Entscheidung fiel für die gesunde Snackvariante aus. Schmackhafte und gesunde Nasch-Alternativen, die auch für Vegetarier geeignet sind, gibt es ebenso wie bekömmlichere Sünden zum Knabbern.

Vorteile des Point of Snacks

Man kann den neuen treats Snackautomaten als wahre Schatztruhe bezeichnen. Langweilige 0815 Riegel haben in diesem innovativen Automaten im Retro-Stil keinen Platz. Sie mussten einer exklusiven Auswahl an leckeren Zwischenmahlzeiten und Getränken weichen. Doch die Snacks schmecken nicht nur gut, sondern machen dabei noch fitter, gesünder und leistungsfähiger. Den Gründern von treats ist es besonders wichtig zum Umdenken anzuregen. Süßigkeiten und Zwischenmahlzeiten müssen nicht ungesund sein.

Die Snacks kommen aus ganz Europa, vor allem aus Deutschland und Großbritannien. Die neuen Snacks sind teilweise noch gar nicht am österreichischen Markt erhältlich, können sich aber definitiv sehen lassen. Von RooBars mit Fruchtgeschmack, Clif-Bars und anderen Protein-Lieferanten, über gesunde Chips und Suppen bis hin zu revitalisierenden Drinks ist alles erhältlich, was das Snacker-Herz begehrt.

Ein weiterer Vorteil des Point of Snacks bei Helvetia ist, dass man bargeldlos bezahlt. Das geht ganz einfach mit einem persönlichen QR-Code (am Handy oder in ausgedruckter Form). Hinzu kommt, dass das innovative Automaten-Modell von treats nicht nur tolle innere Werte besitzt, sondern auch noch gut aussieht und lautlos in der Bedienung ist. Im Vergleich zu herkömmlichen Snackautomaten setzt sich der Point of Snacks aus einzelnen Boxen zusammen, die individuell angeordnet, ausgetauscht und befüllt werden können. Der innovative Automat mit seinem einzigartigen Design wartet ab sofort auf die Mitarbeiter der Helvetia Generaldirektion, die sich eine Pause gönnen möchten, um ihre Energievorräte wieder aufzufüllen.

Diese Seite weiterempfehlen