Helvetia verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

  • Herzliche Gratulation!

    Mich interessieren
    ?
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf Zum Kontaktformular
  • Menü
  • Home





Inside Helvetia

Wir werden klimaneutral

Nicht alle CO2-Emissionen lassen sich heute vermeiden. Aber wir arbeiten laufend an deren Senkung: Helvetia hat das Ziel, die absoluten CO2-Emissionen bis 2020 um 10 Prozent zu reduzieren und die restlichen Emissionen zu neutralisieren. Dafür setzen wir gruppenweit auf eine freiwillige CO2-Kompensation.

26.11.2018, Text: Kristine Schulze und Michaela Fritz;  Fotos: Helvetia

Seit mehreren Jahren betreiben wir systematisches Umweltmanagement. Dafür werden gezielt Maßnahmen umgesetzt, um den CO2-Ausstoß zu minimieren und die Energieeffizienz zu steigern. Somit konnte der CO2-Fußabdruck für alle Mitarbeiter um rund eine Tonne gesenkt werden. 

Das Potenzial für weitere Reduktionen ist vorerst ausgeschöpft. Daher hat sich Helvetia entschieden, gemeinsam mit «ClimatePartner» Klimaschutzprojekte zu unterstützen, um unsere verbleibenden Treibhausgasemissionen wirkungsvoll zu «neutralisieren».

CO2 kompensieren und das Klima schützen – geht das?

Wie es der Name schon verrät, geht es bei Klimakompensation nicht darum, CO2 einzusparen, sondern verbleibende Emissionen auszugleichen. Das erscheint auf den ersten Blick widersprüchlich: Natürlich bringt es nichts, wenn Unternehmen einerseits Emissionen ausgleichen und sich weiterhin klimaschädlich verhalten – dann sogar mit gutem Gewissen. Deshalb sollte Klimaneutralität immer Teil einer Gesamtstrategie zur Emissionsreduktion sein, wie es bei Helvetia der Fall ist.

Unsere Klimaschutzprojekte

Helvetia investiert direkt in zertifizierte Klimaschutzprojekte. So stellen wir sicher, dass strenge Standards eingehalten werden. Unsere finanziellen Mittel fließen ausschließlich in Kompensationsprojekte, die nachweislich Emissionen einsparen. Bei der Auswahl haben wir großen Wert darauf gelegt, dass zusätzlich zur Einsparung von Emissionen weitere positive Nutzen erzielt werden. Diese sind sowohl sozialer, wirtschaftlicher als auch ökologischer Natur.

Helvetia unterstützt mit «ClimatePartner»:     

  • Windenergie auf Aruba
  • Saubere Kochtöpfe in Tansania
  • Waldschutz in Brasilien

Alle näheren Informationen zur Klimaneutralität von Helvetia und den unterstützten Projekten sind in unserer Broschüre zu finden. 

Diese Seite weiterempfehlen