Helvetia verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

  • Herzliche Gratulation!

    Mich interessieren
    ?
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf Zum Kontaktformular
  • Menü
  • Home





Reportagen

Austria eXtreme Triathlon: Mehr als ein Sportevent

Nichts für schwache Nerven war der 4. Austria eXtreme Triathlon! Es handelt sich hierbei nämlich um das härteste Langstrecken-Rennen Österreichs und um einen der taffsten Wettbewerbe weltweit. Dieses Jahr schafften 59 Finisher aus 27 Nationen den Weg ins Ziel (zum Vergleich: 2016 waren es noch 71 Finisher). Allen voran Christoph Schlagbauer in einer Zeit von 12:45 Stunden und Dominique Lothaller in 16:08 Stunden.

04.12 2018, Text: Lisa Wissijak Fotos: Austria eXtreme Triathlon

Der eXtreme Triathlon führt durch einige der schönsten Landschaften der Steiermark, von den Murauen südlich von Graz bis hinauf in die alpine Landschaft des Dachsteins. Früh am Morgen, genauer gesagt um 4.30 Uhr, fiel der Startschuss zum Flussschwimmen. Die Teilnehmer mussten hier 3,8 km - davon 2,2 km flussabwärts und 1,6 km flussaufwärts - in 14 Grad kaltem Wasser zurücklegen. Mit dem Wechsel aufs Rad ging es auf eine 186 km lange Strecke über 4 Berge. Die erste Hürde war das Gaberl, gefolgt vom Lachtal und dem Sölkpass, bis zum Staudamm in Großsölk. Eine besondere Herausforderung war die Maximalsteigung von 18 % auf dem Sölkpass. Anschließend ging es vom Rad auf die 44 km lange Laufstrecke, die durch die Strubschlucht und die Silberkarklamm und schließlich über die Dachstein Südwandhütte führt. Hinzu kommt, dass die Athleten insgesamt unglaubliche 5.800 Höhenmeter zurücklegen müssen. Auf der anspruchsvollen Strecke von Graz zum Dachsteinmassiv mussten die Sportlerinnen und Sportler am 23. Juni 2018 mit starkem Wind, Regen und Temperaturen nur knapp über dem Gefrierpunkt zurechtkommen.

"So eine Herausforderung können auch die stärksten Männer und Frauen nur im Team bewältigen. Sie stellen sich dem Abenteuer gemeinsam mit ihrem/r Betreuer/in, der/die sie unterwegs versorgt, um schließlich die letzte Etappe gemeinsam ins Ziel zu laufen. Diese Kombination aus Teamwork, wunderschöner Landschaft und natürlich primär gewaltiger sportlicher Herausforderung ist es, die seit 2014 Athlet/innen aus über 30 Nationen angezogen hat.", so die Veranstalter des Austria eXtreme Triathlon. 

Aufgrund der stark limitierten Teilnehmerzahl ist es eine besondere Ehre und ein Privileg am Austria eXtreme Triathlon teilzunehmen und ihn erfolgreich zu beenden. Die Anmeldung für den 5. Austria eXtreme Triathlon ist bereits möglich, er findet am 22.06.2019 statt. > Mehr dazu

Austria eXtreme Triathlon gewinnt den Award „Veranstalter des Jahres 2018“

2018 fand die Preisverleihung für die beste Triathlonveranstaltung des Jahres in Spielberg statt. Die Veranstalter und alle weiteren Beteiligten freuen sich, als die Veranstalter des Austria eXtreme Triathlons den erstmals verliehenen Award für den "Veranstalter des Jahres 2018" erhielten.

Diese Seite weiterempfehlen