Auf dieser Seite sind Cookies, sowie Cookies von Dritten aktiviert, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung der Internetseiten von Helvetia erklären Sie sich damit einverstanden und stimmen der Datenverarbeitung durch Helvetia zu. Weitere Informationen - auch dazu wie man Cookies deaktiviert - finden sie in den Hinweisen zum Datenschutz.

  • Mich interessieren
    ?
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf Zum Kontaktformular
  • Menü
  • Helvetia Versicherung





Reportagen

Eine faire Sache: Schultaschen aus Schadenfall sorgen für glückliche Kinderaugen

Bereits zum wiederholten Male übernehmen faircheck und die Helvetia Versicherung im Rahmen der Initiative "Weiterfairverwertung" soziale Verantwortung und zeigen, wie nachhaltiges Wirtschaften aussehen kann. Rechtzeitig zum Schulbeginn wurden 20 neuwertige Schultaschen aus einem Schadenfall an den Sozialmarkt Neubau vom Wiener Hilfswerk weitergegeben. Zugute kommt die Ware finanzschwachen Familien in Österreich.

20. September 2019, Text: Ursula Czerny, Foto: istock

2019-09-faircheck-schultaschen

Das Konzept ist simpel, aber effektiv: oftmals einwandfreie oder leicht beschädigte Wirtschaftsgüter aus Schadenfällen werden an karitative Einrichtungen weitergegeben – Recycling statt Entsorgung. Nach einem Schadenfall in Brixlegg in Tirol überließ Helvetia – als zuständiger Versicherer - SOMA Österreich & Partner 20 Schultaschen.

Thomas Leitner, Schadenregulierer der faircheck Schadenservice GmbH und zuständiger Schadensbegutachter, konnte die Weiterverwertung der einwandfreien Schultaschen initiieren: „Bei jedem Schadenfall, den ich begutachte, habe ich die Möglichkeit der karitativen Verwertung im Hinterkopf. Die Hauptsache war in diesem Fall, dass die Schultaschen weitergegeben werden konnten.“ Das Dienstleistungsunternehmen faircheck organisierte die Übergabe der Ware zur karitativen Weiterverwertung nach der Freigabe der Ware durch die zuständige Versicherung. 

Ein guter Schulstart

Die vor dem Schulbeginn sehr wertvolle Spende geht an SOMA Neubau vom Wiener Hilfswerk, die sich sehr über die Ware freuen. Sandra Simonis ist zuständig für die Zentrallogistik von SOMA Österreich: „Der Schulbeginn ist nicht mehr weit. Wir freuen uns einige unserer hilfsbedürftigen Familien, mit diesen tollen Schultaschen zum supergünstigen SOMA-Preis, ausstatten zu können.“ 

Bereits seit 10 Jahren wird weiterfairwertet

Das Projekt Weiterfairwertung von Wirtschaftsgütern läuft bei faircheck bereits seit über 10 Jahren. Von der Pferdedecke bis zum Bademantel konnten bereits die unterschiedlichsten Waren an karitative Einrichtungen weitergegeben werden. Peter Winkler, Geschäftsführer der faircheck Schadenservice GmbH: „Es ist immer wieder schön zu sehen, wenn ein Projekt mit Hilfe vieler Menschen unternehmensübergreifend zum Erfolg führt!“ 

Unternehmerische Verantwortung wird bei Helvetia großgeschrieben, daher haben wir uns gefreut, unser bereits viertes gmeinsames Projekt der Initiative "Weiterfairwertung" umsetzen zu können.

Diese Seite weiterempfehlen