Mich interessieren
?
Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf Zum Kontaktformular
  • Menü
  • Home





Reportagen

Gesundheit hat bei Helvetia oberste Priorität

Die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeitenden spielt eine wichtige Rolle. Daher haben wir den Tag der Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz genutzt, um auf dieses Thema aufmerksam zu machen.

28. April 2021, Text: Kathrin Riederer, Fotos: Ursula Czerny

Vor allem in der jetzigen Zeit, die geprägt ist von Lockdowns, Abstandsregeln und Schutzmasken, möchten wir als Eigentümerin der Ankeruhr darauf aufmerksam machen, wie wichtig es ist, alle Mitarbeitenden bestmöglich zu schützen.

Masken für die "ältesten" Helvetia Mitarbeitenden

»Mit der Schutzmaskierung unserer ältesten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – den Figuren der Ankeruhr – möchten wir nicht nur ein Zeichen für die Gesundheit am Arbeitsplatz setzen. Als Touristenattraktion soll die Ankeruhr auch alle Passantinnen und Passanten daran erinnern, sich aktiv für ihre Gesundheit und die Gesundheit anderer einzusetzen und Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten« so Mag. Thomas Neusiedler, CEO Helvetia Österreich. Helvetia Österreich hat umfassende Schutzmaßnahmen für alle Mitarbeitenden geschaffen, mit der Bereitstellung von FFP2-Masken, Platzierung von Desinfektionsmittelspendern sowie der Möglichkeit zu vermehrtem Homeoffice.

Nur gemeinsam und durch das Einhalten der vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen kann es uns gelingen, das Coronavirus einzudämmen. »Mitarbeitende der Wiener Unternehmen sind unsere wertvollste Kraft, damit die regionale Wirtschaft weiter gut funktioniert. Die Maskierung der Ankeruhr-Figuren soll symbolisch zeigen, wie wichtig es ist, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestmöglich zu schützen«, betont Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke bei der Präsentation der maskierten Ankeruhr-Figuren am Hohen Markt.

Diese Seite weiterempfehlen