Helvetia verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf Zum Kontaktformular
  • Menü
  • Home





Tipps

Helvetia VetTalks: Vergiftungsgefahr für Ihr Haustier - Schokolade & Birkenzucker

Schokolade, Torten, Kekse und Co. wer gönnt sich nicht ab und zu ein Stück davon? Was uns schmeckt und unserer Seele gut tut kann für unsere Haustiere jedoch schnell lebensgefährlich werden. Woran Sie erkennen, dass Ihr Haustier unter einer Vergiftung leidet und was Schokolade, Kakaopulver und Birkenzucker so gefährlich macht verraten Ihnen Hundetrainerin Manuela Nemeth und Tierarzt Mag. Matthias Dourakas in der fünften Folge von Helvetia VetTalks.

23. Oktober 2018, Text: Mag. Matthias Dourakas & Manuela Nemeth, Video: Ursula Czerny

VetTalks - Achtung Vergiftungsgefahr durch Schokolade & Birkenzucker

Schokolade schmeckt süß und ist oft auffällig und raschelnd verpackt - daher übt sie auf unsere Haustiere eine magische Anziehung aus. Das enthaltene Theobromin ist allerdings für unsere Haustiere sehr gefährlich. Besonders hoch konzentriert ist es in dunkler Schokolade - für einen Hund mit 15 kg Körpergewicht kann der Verzehr von 150 g bereits tödlich sein. Hier ist also rasches Handeln gefragt.

Birkenzucker, auch Xylit genannt, ist ein zuckerähnliches Süßungsmittel. Er wird gerne beim Backen als Zuckerersatz verwendet, da er auch für Diabetiker geeignet ist. Für unsere Haustiere ist Birkenzucker allerdings äußerst gefährlich, da er zu einer erhöhten Insulinausschüttung und somit zu einer Unterzuckerung führt. Bereits ein Esslöffel kann für einen Hund mit 15 kg Körpergewicht sehr gefährlich sein.

In der fünften Folge von Helvetia VetTalks erläutert Tierarzt Mag. Matthias Dourakas im Gespräch mit Hundetrainerin Manuela Nemeth, wie man eine Vergiftung durch Schokolade oder Birkenzucker bei seinem Haustier erkennt und welche Maßnahmen man zur ersten Hilfe leisten kann.

2018-05-vettalks-1-zecken-003
Für einen 15 kg-Hund sind bereits 150g Schokolade oder ein Esslöffel Birkenzucker lebensgefährlich.
Mag. Matthias Dourakas betreibt mit seinem Vater Dr. Stamatios Dourakas bereits in dritter Generation eine Tierklinik in Schweiggers im Waldviertel. Im Dezember 2017 wurde die Praxis neu eröffnet: modernisiert und auf dem letzten Stand der Technik bieten die beiden Ärzte neben der klassischen Medizin auch Homöopathie und Traditionelle Chinesische Medizin.
-
Mehr über die Tierklinik DuoVet

2018-04-balduin05

Mehr über Hundetrainerin Manuela Nemeth

Im schönen Waldviertel führen Manuela Nemeth und ihr Ehemann Philipp seit 2008 mit "Bergfexn's", eine anerkannte Arbeitslinien-Zuchtstätte der Rasse Golden Retriever. Ihre Hunde Alena, Alfred und Balduin entstammen der sehr alten "Holway-Linie", die sich durch besondere Charaktereigenschaften, extremen Arbeitswillen und "will to please" sowie ein dunkleres Fell auszeichnen. Manuela Nemeth ist zudem „zertifizierte Tiertrainerin" und seit 2013 eine von Europas ersten „Tierschutzqualifizierten Hundetrainerinnen". Träger dieses Gütesiegels verfolgen die Hundeausbildung ausschließlich nach dem Prinzip der „positiven Verstärkung“. Das erwünschte Verhalten wird belohnt, während Bestrafen der Vergangenheit angehört.

Die engagierte Hundeführerin ist auch noch zweifache Buchautorin: Ihr Buch "Beschwichtigen, Drohen oder nur Spielen?" erschien im April 2017; ihr neuestes Buch "Shapen: Grundlagen - Methoden – Praxis" erschien im Juni 2018.

Homepage
Facebook

Diese Seite weiterempfehlen