Auf dieser Seite sind Cookies, sowie Cookies von Dritten aktiviert, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung der Internetseiten von Helvetia erklären Sie sich damit einverstanden und stimmen der Datenverarbeitung durch Helvetia zu. Weitere Informationen - auch dazu wie man Cookies deaktiviert - finden sie in den Hinweisen zum Datenschutz.

Mich interessieren
?
Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf Zum Kontaktformular
  • Menü
  • Home





Tipps

Helvetia VetTalks: Vergiftungsgefahr durch Schneckenkorn & Rattengift

Schneckenkorn & Rattengift: Diese effektiven Mittel gegen ungebetene Gäste können bei unseren geliebten Hunden & Katzen sogar bis zum Tod führen. Eine Therapie soll so früh wie möglich eingeleitet werden, um schlimmeres zu verhindern doch es ist besondere Vorsicht geboten – Symptome treten bei Vergiftungen durch Rattengift meist erst 2-5 Tage nach der Aufnahme auf. Woran Sie erkennen, dass Ihr Haustier unter einer Vergiftung leidet und welche Ersthilfemaßnahmen eingeleitet werden sollen, erklärt Ihnen Tierarzt Mag. Matthias Dourakas in dieser Folge von Helvetia VetTalks.

15. August 2019, Text: Jennifer Lechner, Mag. Matthias Dourakas; Video: Ursula Czerny

Schneckenkorn enthält den giften Wirkstoff Metaldehyd, welcher effektiv gegen Schneckenbefall eingesetzt werden kann, aber umso gefährlicher für unsere Vierbeiner ist. Bei einer Dosierung von 200 mg - 600 mg/kg wirkt das Mittel bei Hunden tödlich und ab 200 mg/kg ist es bereits toxisch für Katzen. Jedoch sollte schon bei 20 - 40 mg/kg Schneckenkorn eine Therapie eingeführt werden.

Aufgrund des schleimhautreizenden Effekts des Schneckenkorns, darf auf keinen Fall Erbrechen ausgelöst werden. Erste Symptome nach einer Aufnahme treten nach 30 Minuten bis 3 Stunden auf, die sich folgendermaßen äußern können: Hunde und Katzen werden nervös, zeigen zentrale Krämpfe und eine erhöhte Körpertemperatur von 40 Grad oder mehr. Wird eine Einnahme bemerkt, muss sofort ein Tierarzt aufgesucht werden, da die Vergiftung eine sehr intensive Therapie verlangt und oftmals tödlich enden kann.

Rattengift gilt als beliebter Bekämpfer von Ratten und Mäusen, aber ist durch ihren Inhaltsstoff Cumarin auch gefährlich für unsere Haustiere. Dieses enthaltene Mittel sorgt im Körper für Blutgerinnungsstörungen, welche zu inneren Blutungen führen. Eine Vergiftung bemerken Sie zum Beispiel anhand von mehreren blauen Flecken, welche am ganzen Körper verteilt erscheinen. Hier ist Vorsicht geboten: Die Hämatome sind meistens erst 2 - 5 Tage nach der Aufnahme ersichtlich. Wurde eine Einnahme erkannt, ist ein Tierarzt aufzusuchen und Erbrechen auszulösen. Bemerkt man die Vergiftung erst später, kann als Erstmaßnahme Aktivkohle gegeben werden. Suchen Sie auf jeden Fall einen Tierarzt auf, der Ihrem Haustier das lebensrettende Vitamin K verabreichen kann, um die Blutgerinnung aufrechtzuhalten.

2018-05-vettalks-1-zecken-003
»Gemein am Rattengift ist, das erste Symptome erst 2-5 Tage nach der Aufnahme auftreten.«
Mag. Matthias Dourakas betreibt mit seinem Vater, Dr. Stamatios Dourakas, bereits in dritter Generation eine Tierklinik in Schweiggers im Waldviertel. Im Dezember 2017 wurde die Praxis neu eröffnet: modernisiert und auf dem letzten Stand der Technik bieten die beiden Ärzte neben der klassischen Medizin auch Homöopathie und Traditionelle Chinesische Medizin
-
Mehr über die Tierklinik DuoVet

2018-04-balduin05

Mehr über Hundetrainerin Manuela Nemeth

Im schönen Waldviertel führen Manuela Nemeth und ihr Ehemann Philipp seit 2008 mit "Bergfexn's", eine anerkannte Arbeitslinien-Zuchtstätte der Rasse Golden Retriever. Ihre Hunde Alena, Alfred und Balduin entstammen der sehr alten "Holway-Linie", die sich durch besondere Charaktereigenschaften, extremen Arbeitswillen und "will to please" sowie ein dunkleres Fell auszeichnen. Manuela Nemeth ist zudem „zertifizierte Tiertrainerin" und seit 2013 eine von Europas ersten „Tierschutzqualifizierten Hundetrainerinnen". Träger dieses Gütesiegels verfolgen die Hundeausbildung ausschließlich nach dem Prinzip der „positiven Verstärkung“. Das erwünschte Verhalten wird belohnt, während Bestrafen der Vergangenheit angehört.

Die engagierte Hundeführerin ist auch noch zweifache Buchautorin: Ihr Buch "Beschwichtigen, Drohen oder nur Spielen?" erschien im April 2017; ihr neuestes Buch "Shapen: Grundlagen - Methoden – Praxis" erschien im Juni 2018.

Homepage
Facebook

Helvetia Tierkrankenversicherung

Instinktiv wissen Tiere meist, was für sie am besten ist. Wir bei Helvetia wissen, dass für Ihr Tier ein guter Krankenschutz wichtig ist. Daher gibt es bei uns eine bedarfsgerechte Tierkrankenversicherung, die es Ihnen ermöglicht, Ihren vierbeinigen Liebling ohne Wenn und Aber zu versichern - ganz egal welche Größe und Rasse.

Diese Seite weiterempfehlen