Helvetia verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider wurden keine passenden Ergebnisse gefunden
    Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf Zum Kontaktformular
  • Menü
  • Home






Versicherungsgeschichten

So versichert man sich richtig in einer WG

Gerade junge Leute sind aktiv und abenteuerlustig – da kann auch mal etwas passieren. Wer seine Pläne und Träume verwirklichen möchte, braucht Durchhaltevermögen und eine gute Absicherung, um optimal ins Leben zu starten.

13. August 2015, Text: Ursula Czerny, Fotos: istock, Helvetia

Friends playing videogames

Frage: Ich wohne in einer WG und habe eine Haushaltsversicherung. Sind die Sachen in den Zimmern meiner Mitbewohner dadurch mitversichert?

"Leider sind die persönlichen Gegenstände der anderen WG-Mitbewohner nicht durch die eigene Haushaltsversicherung geschützt. Versichert ist der gesamte Wohnungsinhalt, der sich im Eigentum des Versicherungsnehmers, des Ehe- oder Lebenspartners sowie der Kinder und anderer Verwandter, die im gemeinsamen Haushalt leben, befindet.

Die Problematik des eingeschränkten Versicherungsschutzes in Wohngemeinschaften existiert leider des Öfteren. Gerade junge Leute haben ihren persönlichen Versicherungsbedarf hier nicht ausreichend gedeckt.

Damit auch junge Leute optimal vorsorgen können, gibt es bei Helvetia das Produkt
"start up :-)". Es werden nicht nur die Gegenstände des persönlichen Bedarfs versichert (zum Beispiel in WGs), denn "start up :-)" bietet gleichzeitig auch einen Unfall- und Rechtsschutz. Mit individuell kombinierbaren Bausteinen und geringen Prämien können sich junge Leute zwischen 15 und 25 optimal absichern."

Alle Details zu "start up :-)" der Versicherung für junge Wilde finden Sie hier.

Diese Seite weiterempfehlen