Helvetia verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider wurden keine passenden Ergebnisse gefunden
    Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf Zum Kontaktformular
  • Menü
  • Home






Pressemitteilungen

1. Halbjahr 2014:

Drei Mal mehr als der Markt gewachsen
01.09.2014
  • Starkes Gesamtprämienaufkommen: EUR 137,7 Mio.
    Helvetia: + 4,8 Prozent; Versicherungsmarkt ohne Krankenversicherung: + 1,6 Prozent (Quelle: VVO 1-5/14)

  • Boomendes Lebengeschäft: EUR 52,3 Mio.
    Helvetia: + 13,1 Prozent; Versicherungsmarkt: + 2,2 Prozent (Quelle: VVO 1-6/14)

  • Stabiles Wachstum im Schaden-Unfall exkl. Transportgeschäft: EUR 81,8 Mio
    Helvetia: + 2,2 Prozent; Versicherungsmarkt: + 2,3 (Quelle: VVO 1-5/14)

  • Sehr gute versicherungstechnische Entwicklung in Schaden-Unfall:
    CR netto nach IRFS: 98,3 Prozent exkl. bzw. 97,8 Prozent inkl. Transportgeschäft

  • Ausblick auf das Gesamtjahr: Wachstum durch neue Produkte angepeilt – vor allem die erfolgreiche FLV lässt weitere Steigerungen im Lebengeschäft erwarten

 

Mit Gesamtprämieneinnahmen von EUR 137,7 Mio. (inkl. Transportversicherungsgeschäft) konnte Helvetia das Geschäftsaufkommen gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres mit einem Plus von 4,8 Prozent deutlich steigern. Das Schweizer Versicherungsunternehmen behauptete sich in Österreich damit wiederholt besser als der Markt. Denn laut dem Versicherungsverband (VVO) sind die Prämieneinnahmen der Branche bis Mai 2014 lediglich um 1,6 Prozent gestiegen. Burkhard Gantenbein, CEO Helvetia Versicherungen AG: „Die Erfolge der letzten Jahre und des Halbjahres 2014 bestätigen unsere Strategie und unsere Umsetzungsarbeit. Die Halbjahreszahlen zeigen einmal mehr sehr deutlich: Helvetia ist ein verlässlicher Partner für Kunden, Mitarbeiter und Geschäftspartner. Wir sind ein sehr profitables Unternehmen. Durch den Kauf der Basler haben wir unsere Position am Markt weiter gestärkt und zählen nun zu den zehn größten Versicherern Österreichs.“

Boomendes Lebengeschäft: Helvetia punktet mit FLV

Das Lebengeschäft der Helvetia Versicherung weist mit Prämieneinnahmen von EUR 52,3 Mio. im ersten Halbjahr 2014 einen sehr erfreulichen Zuwachs von über 13 Prozent auf. Diese Steigerung hebt sich deutlich vom Markt ab, der im ersten Halbjahr lediglich ein Plus von 2,2 Prozent erzielen konnte. Laut Gantenbein ist der abermals starke Anstieg im Bereich Leben das Ergebnis der Fokussierung der Helvetia auf die Fondsgebundene Lebensversicherung (FLV). So kann die Helvetia im ersten Halbjahr 2014 in der FLV einen Zuwachs von 25,5 Prozent auf EUR 13,1 Mio. (Markt -14,2 Prozent lt. VVO 1-6 / 2014) verzeichnen.

Neben Verkaufszahlen kann sich Helvetia auch über eine Top-Platzierung für CleVesto, dem FLV-Produkt der Helvetia, beim Assekuranz Award Austria freuen. Beim Preis des Österreichischen Versicherungsmaklerrings (ÖVM) für Versicherer schaffte es CleVesto in der Kategorie „nicht-klassische Lebensversicherung“ auf Platz 3. Bewertungskriterien waren hier Qualität, Prämien, Schadenregulierung, Polizzierung sowie Maklerbetreuung.
Burkhard Gantenbein: „Die Zahlen und die Auszeichnung sind ein schöner Beweis für die Qualität unserer Produkte, für unsere Innovationskraft und vor allem für die Qualität der Arbeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“

Stabiles Wachstum im Schaden-Unfall

Auch das Schaden-Unfall-Geschäft ist für die Helvetia Versicherungen AG erfreulich verlaufen. Exklusive Transportversicherung ist ein Wachstum um 2,2 Prozent zu verzeichnen. In der Transportversicherung wurden im 1. Halbjahr profitabilitätsorientierte Trennungen von Großverbindungen vollzogen und damit einhergehend resultiert ein Rückgang im Prämienaufkommen. Trotzdem kann auch in Schaden-Unfall inkl. Transportversicherung im 1. Halbjahr 2014 ein Wachstum um 0,3 Prozent auf EUR 85,4 Mio. gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres verzeichnet werden.

Das Ausbleiben von Unwetter- und Großschäden sowie eine sehr erfreuliche Entwicklung in den Basisschäden führt für die Helvetia Versicherungen AG zur guten CR von 98,3 Prozent exklusive Transportversicherung bzw. 97,8 Prozent inkl. Transportversicherung (IFRS netto).

Helvetia Gruppe steigert Gewinn

Die Helvetia Gruppe steigerte im ersten Halbjahr 2014 ihren Gewinn um 9,8 Prozent auf CHF 196,9 Mio. Das Geschäftsvolumen wuchs um 1,3 Prozent (in Originalwährung) auf CHF 4.821,7 Mio. Der Prozess zum Schulterschluss mit Nationale Suisse verläuft nach Plan. Stefan Loacker, CEO der Helvetia Gruppe, freut sich über den Halbjahresabschluss 2014: „Das starke Halbjahresergebnis 2014 unterstreicht die erfolgreiche Entwicklung der Helvetia Gruppe. Ertragsorientiertes Wachstum und eine solide Kapitalausstattung bilden das beste Fundament, um gemeinsam mit der Nationale Suisse eine einzigartige Versicherungsgruppe mit guten Erfolgsaussichten zu formieren.“


Kontaktinformationen
Presseunterlagen
Diese Seite weiterempfehlen