Helvetia verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider wurden keine passenden Ergebnisse gefunden
    Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf Zum Kontaktformular
  • Menü
  • Home






Pressemitteilungen

Erstes Halbjahr 2015

Erfolgreiches Wachstum in allen Sparten und hohe Profitabilität
01.09.2015
  • Gesamtprämienaufkommen: EUR 217,8 Mio. (+58,2 Prozent)

  • Lebengeschäft: EUR 72,7 Mio. (+39 Prozent)

  • Schaden-Unfall: EUR 145,1 Mio. (+69,9 Prozent)

  • Netto Combined Ratio nach IFRS: 93,8 Prozent (Vergleichszeitraum 2014: 97,8 Prozent)

  • Die Verschmelzung der ehemaligen Basler Versicherung mit der Helvetia Versicherungen AG erfolgte am Freitag, den 28. August 2015.
     

Mit Gesamtprämieneinnahmen von EUR 217,8 Mio. (inkl. Transportversicherungsgeschäft) im 1. Halbjahr 2015 konnte Helvetia das Geschäftsaufkommen durch die Übernahme der Basler Versicherung gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres mit einem Plus von 58,2 Prozent deutlich steigern. Das Schweizer Versicherungsunternehmen behauptete sich in Österreich damit wiederholt an der Spitze jener Unternehmen mit hohen Marktzuwächsen und kann den Aufstieg in die heimischen Top-10 festigen. „Die Zusammenführung der ehemaligen Basler Versicherung mit Helvetia verläuft sehr gut. Mit der Verschmelzung am 28. August 2015 sind wir jetzt auch firmenrechtlich eine Einheit. Die ersten gemeinsamen Halbjahresergebnisse bestätigen: Helvetia ist ein verlässlicher Partner für Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner“, so Dr. Otmar Bodner, Vorstandsvorsitzender der Helvetia Versicherungen AG. Auch Josef Gutschik, Helvetia Finanzvorstand, ist mit dem operativen Versicherungsgeschäft sehr zufrieden: „Besonders erfreulich ist die exzellente Combined Ratio von 93,8%.“

Sehr starkes Lebengeschäft

„Unser Lebenportfolio ist durch die Übernahme der Basler um 39 Prozent gewachsen", so Lebenvorstand Jürgen Horstmann. Werner Panhauser, Vorstand Vertrieb und Marketing ergänzt: „Die Zahlen zeigen, dass wir den Wachstumskurs ungebrochen fortsetzen konnten und unsere Agenturpartner Helvetia treu geblieben sind." Diese Entwicklung sei vor allem auf die sehr marktorientierte Produktstrategie und den Verkauf über unterschiedliche Vertriebswege zurückzuführen. „Wir bringen immer wieder Neuerungen mit Alleinstellungsmerkmalen auf den Markt – wie z.B. heuer im Frühjahr das Helvetia Sicherungskonto. Diese Innovationskraft schätzen unsere Vertriebspartner und Kunden. Denn wir zeigen damit, dass wir am Puls der Zeit sind und rasch Antworten für die jeweils aktuellen Herausforderungen finden“, so Werner Panhauser.

Profitables Wachstum im Schaden-Unfall

Auch das Schaden-Unfall-Geschäft ist für Helvetia Versicherungen erfreulich verlaufen. Der Zuwachs von fast 70 Prozent aus der Übernahme wird Helvetia im Bereich Schaden-Unfall nachhaltig stärken. Die deutliche Verbesserung der Netto Combined Ratio von 97,8 Prozent im Vorjahr auf 93,8 Prozent zeigt zudem, dass viele Optimierungen gegriffen haben. Thomas Neusiedller, Vorstand Schaden-Unfall: „Wir ernten nun die Früchte einer konsequenten Fokussierung auf Profitabilität. Auf dieser soliden Basis können wir die neue Helvetia weiter ausbauen und unseren Platz als Qualitätsversicherer in den österreichischen Top-10 festigen.“

Die versicherungstechnischen Verbesserungen erlauben eine positive Prognose auf das Gesamtjahresergebnis. Einen Unsicherheitsfaktor für das Ergebnis in Schaden-Unfall stellen jedoch die massiven Unwetter dieses Sommers dar.

Verschmelzung der ehemaligen Basler mit Helvetia vollzogen

Die Basler Versicherungs-AG wurde Ende 2014 auf Helvetia Österreich umbenannt und tritt seit Jänner 2015 unter der Marke Helvetia auf. Die Verschmelzung mit der Helvetia Versicherung AG erfolgte am Freitag, den 28. August 2015.

Helvetia Versicherungen ist nun österreichweit mit insgesamt 40 Dienstleistungszentren und rund 415 Agenturen vertreten. Zusätzlich zu Exklusivvertrieb und Agenturvertrieb setzt Helvetia auf den starken, 1.300 Vertriebspartner zählenden Partnervertrieb. Die drei annähernd gleich großen Vertriebswege der neuen Helvetia sind in dieser Form einzigartig am österreichischen Versicherungsmarkt.

Helvetia Gruppe steigert Gewinn kräftig und wächst dynamisch

Die Helvetia Gruppe verzeichnete im ersten Halbjahr 2015 eine sehr erfreuliche Geschäftsentwicklung – auch dank der erfolgreichen Akquisitionen von Nationale Suisse und Basler Österreich im vergangenen Jahr. Das Ergebnis aus Geschäftstätigkeit stieg um 12 Prozent auf CHF 221 Mio. Das Geschäftsvolumen legte um 15 Prozent (in Originalwährung) auf CHF 5.294 Mio. zu. Die Kapitalausstattung zeigt sich weiterhin solide mit einer Solvenz I von 200 Prozent. Ebenso liegt die SST-Quote unverändert in der Bandbreite von 150 bis 200 Prozent. Stefan Loacker, CEO der Helvetia Gruppe, zeigt sich sehr erfreut: „Insgesamt blickt Helvetia auf ein ebenso intensives wie erfolgreiches erstes Halbjahr 2015 zurück. Die Integration der neuen Unternehmensteile kommt sehr gut voran. Mit den erreichten Resultaten sind wir finanziell und strategisch voll auf Kurs."  


Kontaktinformationen
Presseunterlagen
Diese Seite weiterempfehlen