SUCHEN

Ihre Meinung

 Bewertungen (letzte 12 Monate)
Endlich eine Versicherung, die zu mir passt!
Mehr
Umfassender Schutz für die Erdwärme mit der Erdwärmesonden-Versicherung

Begeisterung?

«Umfassender Schutz für Erdwärme.»

Erdwärmesonden-Versicherung: Ihre 5 Vorteile


Ihre Energieversorgung richtig absichern

Heizen mit Erdwärme ist eine umweltfreundliche, energetisch effiziente und kostengünstige Form der Energieversorgung. Helvetia bietet die Möglichkeit, Ihre Investition in die nachhaltige Energiegewinnung vor plötzlich und unvorhersehbar eintretenden Schäden mit einer umfassenden Versicherung zu schützen.

Ihre 5 Vorteile

  • Deckung von unvorhergesehen und plötzlich eintretenden Schäden
  • Vollkasko für Ihre Erdwärmesonde
  • 5 Jahre sorgloser Schutz für Ihre Investition zu einer garantierten Prämie
  • Verlängerungsmöglichkeit der Versicherung nach Ablauf
  • Auch während eines Schadens ein warmes Zuhause (Ersatzheizgerät)

Umfassender Schutz im Schadenfall

Die Erdwärmesonden-Versicherung bietet im Schadenfall einen umfassenden Versicherungsschutz und deckt die grössten Gefahren. Versichert sind die Kosten für die Wiederherstellung in den Zustand vor dem Schadenfall.

Berechnen Sie einfach und schnell die Jahresprämie für Ihre Erdwärmesonden-Versicherung und schliessen Sie sie direkt online ab – schnell und unkompliziert.

Unverbindliche Offertanfrage

Bitte korrigieren Sie die markierten Felder, bevor Sie das Formular senden.

Versicherungsnehmer

Angaben zu der/den Erdwärmesonde/n

Erdwärmesonden-Versicherung berechnen und abschliessen

Angaben zu den Erdwärmesonden

5

0.00

Für Sondenfelder mit mehr als 5 Sonden oder für Sonden mit einer Bohrtiefe von mehr als 400 Metern füllen Sie bitte das Offertformular aus. Wir werden uns gerne mit Ihnen in Verbindung setzen und Ihnen ein individuelles Angebot unterbreiten.

Gut zu wissen

Was ist eine Erdwärmesonde?

Die Erdwärmesonde ist ein geschlossenes Rohrsystem, das mittels Bohrungen bis zu einigen hundert Metern Tiefe in den Boden gebaut wird. Durch die in der Sonde zirkulierende Flüssigkeit kann dem Boden die zum Heizen benötigte Wärme entzogen werden. Die emissionsfreie Erdwärmenutzung mittels untiefer Geothermie ist dank erneuerbarer Wärmegewinnung äusserst umweltfreundlich.

Weshalb eine Erdwärmesonden-Versicherung?

Tritt bei einer Erdwärmesonde ein Schadenfall ein, handelt es sich meist um einen Totalschaden. Zusätzlich zum eigentlichen Schaden können hohe Folgekosten entstehen: Beim Anlegen einer neuen Sonde muss erneut gebohrt, Zufahrtswege freigelegt, die Baustelle eingerichtet und die Umgebung nach der Bohrung wiederhergestellt werden.

Helvetia bietet die Möglichkeit, Ihre Investition in die nachhaltige Energiegewinnung vor plötzlich und unvorhersehbar eintretenden Schäden mit einer umfassenden Versicherung zu schützen. Die Deckung entspricht einer Art Vollkasko für die Erdwärmesonde.

Ist eine Erdwärmepumpe teurer als eine Ölheizung?

Der Bau und die Installation eines Heizsystems mittels Erdwärme sind teurer als bei einer Ölheizung. Allerdings sind die Betriebskosten deutlich niedriger, weil die Anschaffung des Brennstoffs (in diesem Falle Heizöl) wegfällt. Auch tiefe Erdölpreise machen keinen wesentlichen Unterschied. Die SIA-Norm 384/6 garantiert zudem eine «Nutzungsdauer von mindestens 50 Jahren» vor (Art. 3.1.5).

Deckung

Abgestimmte Leistungen im Schadenfall

Die Erdwärmesonden-Versicherung bietet im Schadenfall einen umfassenden Versicherungsschutz und deckt die grössten Gefahren. Versichert sind die Kosten für die Wiederherstellung in den Zustand vor dem Schadenfall, insbesondere:

  • Ersatz der Erdwärmesonde
  • Aufwand des Sanitärinstallateurs für die Überprüfung der Fehlerquelle bzw. Ursache 
  • Expertenkosten für Gutachten 
  • Fahrtkosten der Bohrmaschine
  • Kran um Bohrmaschine in den Garten zu heben
  • Erd- und Grabarbeiten zur Überprüfung der Zuleitung
  • Bohren und Setzen der neuen Sonde (allenfalls mehrere Sonden)
  • Anschliessen der neuen Sonde
  • Heizgeräte zur Überbrückung während die Erdwärmesonde nicht funktioniert (Mehrkostendeckung)
  • Wiederherstellung Garten/Umgebung

Häufige Fragen

Welche Schäden oder Ereignisse deckt die Erdwärmesonden-Versicherung?

Helvetia übernimmt Schäden, die in Folge unvorhergesehenen und plötzlich eintretenden Ereignissen entstehen. Diese Schäden können insbesondere als Folge von Erdbeben, Verschiebungen im Untergrund, Veränderungen der Geologie oder Hangrutschen eintreten. Dies kann zu nicht mehr dichten bzw. zu wenig Durchfluss erreichenden Sonden führen. Tritt ein solcher Fall ein, handelt es sich oftmals um einen Totalschaden der Sonde.

Wie lege ich die richtige Versicherungssumme fest?

Unser Produkt beinhaltet eine standardmässige Versicherungssumme von CHF 100'000 je versicherter Sonde.

Durch die Höhe dieser Versicherungssumme sind Sie im Schadenfall auch für die erfahrungsgemäss deutlich teureren Kosten, welche im Vergleich zum erstmaligen Bohren anfallen, geschützt. Im Schadenfall fallen nämlich neben den Kosten für das erneute Bohren unter anderem auch Mehrkosten durch Eruieren der Schadenursache, das allfällige Heben des Bohrgerätes zum Bohrplatz per Kran, das umständlichere Anschliessen der Sonden sowie die Wiederherstellung des Gartens an.

Wann tritt die Versicherung in Kraft und wie lange ist sie gültig?

Der Versicherungsschutz tritt mit dem in der Police vereinbarten Beginn in Kraft, jedoch frühsten nach erfolgreicher Durchführung der vorgeschriebenen Druckendprüfung. Sie schliessen die Versicherung für fünf Jahre ab. Ohne Ihre Kündigung verlängert sich diese jeweils um ein weiteres Jahr.

 

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Erdwärmesonden-Versicherung finden Sie im entsprechenden FAQ »

Partner-Bohrunternehmen

Ausgewählte Partnerschaften

Folgende Partner-Bohrunternehmen können Ihnen die Helvetia Erdwärmesonden-Versicherung anbieten:

Broder AG, Sargans (SG)
www.broder.ch
 Spross Ga-La-Bau AG, Zürich (ZH)
www.spross.com
LSS Bohr AG, Grosswangen (LU)
www.lssbohrag.ch
 Blétry AG, Küttingen (AG)
www.bletryag.ch
Terracalor Erdwärmetechnik AG, Muttenz (BL)
www.terracalor.ch
 Norline AG, Glattbrugg (ZH)
www.norline.ch
Green Terra AG, Bilten (GL)
www.green-terra.ch
 Bohrfix AG, Härkingen (SO)
www.bohrfix.ch
Heim AG, Altstätten (SG)
www.hb-ag.ch
 Grünenwald AG, Otelfingen (ZH)
www.gruenenwald-ag.ch
AEB Erdwärme AG, Selzach (SO)
www.aeb-erdwaerme.ch
 PBS Bohr AG, Rickenbach (LU)
www.pbs-bohr.ch
Armin Bürge AG, Schwarzenbach (SG)
www.buergeag.ch
 RS Forages Sàrl, Lucens (VD)
www.rs-forages.com
Energie 360° Erdwärme AG, Abtwil (SG)
www.erdwaerme-ag.ch
 Vionnet SA (VD)
www.vionnetsa.com

Beispiel aus der Praxis

Auf einer Tiefe von rund 190 Metern sind 3 Sonden gequetscht. Verursacht wurde der Schaden durch eine quellfähige Schicht. Durch die Quetschung der Sonde ist der Durchfluss so stark vermindert, dass zu wenig thermische Energie zur Beheizung des Gebäudes erzeugt werden kann. Da eine Reparatur der Sonde nicht möglich ist, müssen die bestehenden Sonden aufgegeben und neu gebohrt werden.

Die Kosten für Expertenkosten, die Mehrkosten zur Überbrückung des Ausfalls der Heizung sowie die Bohrkosten für die neuen Sonden belaufen sich auf rund CHF 75'000.-.

Blogartikel und Videos

Erdwärme: Die Energie aus der Tiefe

Erdwärme ist effizient, kostengünstig und steht das ganze Jahr zur Verfügung. Immer mehr Privatpersonen und Unternehmen setzen deshalb auf diese Technologie. Doch welche Risiken sind mit einer Bohrung verbunden, und wie kann man die Anlage versichern?

Ihre Schweizer Versicherung.

© 1996-2017 Helvetia Versicherungen Schweiz ∙ St. Alban-Anlage 26 ∙ CH-4002 Basel ∙ +41 58 280 1000 Impressum und Rechtliche Hinweise