SUCHEN

Der Helvetia Kunstpreis: Ein Engagement für die Zukunft

Wir machen uns in der Förderung künstlerischer Nachwuchstalente stark. Der Gewinner des Kunstpreises 2015 ist Dijan Kahrimanovic, Absolvent der F+F Schule für Kunst und Mediendesign Zürich.

Der 2004 lancierte Förderpreis versteht sich als Starthilfe für Diplomandinnen und Diplomanden der Schweizer Fachhochschulen im Bereich «Bildende Kunst und Medienkunst» und unterstreicht das langjährige Engagement des Unternehmens für das Schweizer Kunstschaffen. Es werden gezielt Künstlerinnen und Künstler gefördert, die am Anfang ihrer Karriere stehen. Während der Fokus bei der eigenen Sammlung von Schweizer Gegenwartskunst, die als eine der bedeutendsten ihrer Art gilt, hauptsächlich auf Malerei, Zeichnung und Fotografie ausgerichtet ist, wird der Förderpreis für junge Kunst bewusst offener gehalten. Damit sollen ausdrücklich auch neue Ideen und Kunstformen der nachrückenden Künstlergeneration Resonanz finden.

Das Werk von Dijan Kahrimanovic

Dijan Kahrimanovic (*1990), Absolvent der F+F Schule für Kunst und Mediendesign Zürich, ist der Gewinner des Nationale Suisse Kunstpreises 2015. Der Preisträger hat die bosnische Nationalität und lebt in der Schweiz. Er überzeugte die Jury mit einer Performance, für die er entsorgte Negative gesammelt hat. Die Bilder zeigen Szenen aus dem Leben, wie es für private Familienalben inszeniert wird. Er verwebt damit intelligent kollektive Erinnerung und persönliche Geschichte und skizziert das kulturelle Dazwischensein als Identität. Mit seiner reflektierten, unprätentiösen Arbeit trifft Dijan Kahrimanovic ein Lebensgefühl, das zugleich universal, aktuell und brisant ist.

Mit dem Kunstpreis verbunden sind ein Preisgeld von CHF 15'000 und eine Ausstellung an der internationalen Kunstmesse LISTE, Art Fair Basel (LISTE 20: 16.–21. Juni 2015).

Bildlegende: Die Siegerarbeit von Dijan Kahrimanovic, Gewinner des Helvetia Kunstpreises 2015. Ausstellungsansicht an der Plattform 15.

Die Jury 2015

Die Jury des Kunstpreises 2015 bestand aus Kathleen Bühler (Kuratorin Kunstmuseum Bern), Dorothee Messmer (Direktorin Kunstmuseum Olten) und Katrin Weilenmann (Kuratorin Kunsthaus Aarau).

Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen der jährlich stattfindenden Kunstausstellung «Plattform» im ewz-Unterwerk Selnau in Zürich. Dort wird eine Auswahl an Werken der vielversprechendsten Diplomanden und Diplomandinnen aus acht Schweizer Fachhochschulen gezeigt.

Kunstpreis – Medienmitteilung

Ihre Schweizer Versicherung.

© 1996-2015 Helvetia Versicherungen Schweiz ∙ St. Alban-Anlage 26 ∙ CH-4002 Basel ∙ +41 58 280 1000 Impressum und Rechtliche Hinweise