Mich interessieren
?
Suche momentan nicht verfügbar, bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular





KMU-Check

Die 11 goldenen Fragen – in 3 Minuten zu Ihrer Risikobewertung.

Der Helvetia KMU-Check gibt Ihnen schnell einen Überblick, wie gut Sie auf eine drohende Risikosituation vorbereitet sind. In jeder Lebensphase Ihres Unternehmens – von der Gründung bis zur Regelung der Nachfolge – sind 11 wichtige Fragen zu berücksichtigen.

Beantworten Sie die folgenden Fragen ganz spontan. Anschliessend erhalten Sie Ihre persönliche Bewertung mit Empfehlungen.

1. Unternehmerische Risiken: Sind alle wesentlichen Risiken (z.B. Ausfall-, Lieferanten-, Liquiditätsrisiken) analysiert und mit geeigneten Massnahmen minimiert oder angemessen finanziell abgesichert? Bei unzureichendem Versicherungsschutz können die finanziellen Auswirkungen eines Schadens die Existenz eines Unternehmens bedrohen oder gar zerstören.
Bitte wählen.
2. Wertrichtige Versicherungssumme: Wenden Sie die wichtigsten Massnahmen zur Vermeidung einer Über- oder Unterversicherung laufend an? Die Versicherungssumme muss dem tatsächlichen Wert der Waren und Einrichtungen entsprechen.
Bitte wählen.
3. Vertragliche und gesetzliche Haftpflichtrisiken: Sind die aktuellen und zukünftigen Haftpflichtrisiken bekannt und finanziell ausreichend abgesichert? Die Haftungssituation verändert sich laufend – u.a. durch neue Produkte, Dienstleistungen oder Gesetzesanpassungen.
Bitte wählen.
4. Mobilität und Lieferketten: Sind die Risiken bei einem Ausfall Ihrer Transportmittel (z.B. Lieferwagen) oder bei Unterbruch der Lieferketten mit geeigneten Massnahmen minimiert und finanziell abgesichert? Der Ausfall von Transportmitteln sowie der Unterbruch der Lieferketten und die daraus resultierenden Mehrkosten können Ihre Liquidität deutlich einschränken.
Bitte wählen.
5. Rechtssichere Verträge: Sind die wichtigsten geschäftlichen Vertragsbeziehungen Ihres Unternehmens (zu Geschäftspartner, Personal, Kunden und Lieferanten) juristisch geprüft? Beispiele: Arbeitsverträge, AGBs, Verträge mit Kooperationspartnern, Datenschutzerklärung, etc.
Bitte wählen.
6. Rechtsstreitigkeiten: Ist sichergestellt, dass Ihr Unternehmen bei einem drohenden Rechtsstreit schnell und professionell unterstützt wird? Die hohe Kostenlast hält viele Unternehmen davon ab, ihre Ansprüche durchzusetzen, was mit einem hohen finanziellen Verlust einhergeht.
Bitte wählen.
7. Cyberkriminalität: Sind die Bedrohungen für Ihr Unternehmen bekannt und werden die Cyber-Risiken durch organisatorische bzw. technische Massnahmen minimiert und zielgerichtet abgesichert? Cyber-Risiken sind z.B. gefälschte Mails oder Webseiten über die versucht wird Benutzerdaten und Passwörter Ihrer Mitarbeitenden zu entwenden.
Bitte wählen.
8. Personalvorsorge: Erfüllen die bestehenden Personalversicherungen (Unfall-/Krankenversicherung, Pensionskasse) alle gesetzlichen Mindestanforderungen, inkl. den Vorgaben des Gesamtarbeitsvertrages?
Bitte wählen.
9. Prämienoptimierung: Ist die verfügbare Liquidität Ihres Unternehmens bei der Wahl der Selbstbehalte und Wartefristen berücksichtigt?
Bitte wählen.
10. Schlüsselpersonen: Sind Vorsorge- und Versicherungsmöglichkeiten zur stärkeren Bindung von zentralen Führungspersonen oder Familienmitgliedern Ihrem Unternehmen vertraut und werden diese gezielt eingesetzt? Der finanziellen Absicherung des Inhabers und dessen mitarbeitenden Familienmitgliedern wird oft zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt.
Bitte wählen.
11. Steueroptimierung: Kennen Sie alle Möglichkeiten zur Schaffung von Steuervorteilen durch Versicherungen und werden diese in Ihrem Unternehmen systematisch genutzt?
Bitte wählen.
Hinweis: Dieser Online-Check ersetzt keine detaillierte Analyse der Risikolandschaft Ihres Unternehmens und ersetzt insbesondere keine Beratung durch spezialisierte IT-Experten, Steuerexperten oder Rechtsberater. Wir empfehlen Ihnen für die Versicherungs-Analyse eine individuelle Gesamtberatung bei einem Helvetia-Versicherungs-Experten.