Mich interessieren
?
Suche momentan nicht verfügbar, bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular
  • Gartenträume wahrmachen: Darauf gilt es zu achten

    29.03.2022 | Melanie Frei
    Endlich Frühling! Eifrig schmieden Gartenbesitzerinnen und -besitzer jetzt Pläne für die neue Gartensaison. Je nach Grösse des Projekts gilt es auch Fragen rund um Finanzierung, Bewilligung und Versicherung zu klären.
657815942

Gartenträume wahrmachen: Darauf gilt es zu achten

29.03.2022 | Melanie Frei
657815942
Endlich Frühling! Eifrig schmieden Gartenbesitzerinnen und -besitzer jetzt Pläne für die neue Gartensaison. Je nach Grösse des Projekts gilt es auch Fragen rund um Finanzierung, Bewilligung und Versicherung zu klären.

Finanzierung über Hypothek

Gartengestaltung ist mit Kosten verbunden: Teuer sind insbesondere Mauern und Bauten wie Gerätehäuschen oder ein Pool. Lässt sich ein solches Projekt über eine Erhöhung der Hypothek finanzieren? Als Faustregel gilt: Kreditgeber finanzieren wertvermehrende Massnahmen. Ein Wintergarten etwa schafft neuen Wohnraum und erhöht so den Wert Ihres Heims. Auch die komplette Neuanlage des Gartens gilt als wertvermehrend. Nicht finanziert werden Arbeiten, die lediglich den Zustand erhalten – beispielsweise der neue Belag für die Terrasse.

Banken prüfen genau

Unbedingt beachten: Fragen Sie um die Erhöhung der Hypothek an, so prüft die Bank Ihre Einkommensverhältnisse. Vielleicht lässt sie sogar das Haus neu schätzen. Problematisch ist dies, wenn die Immobilie seit Abschluss der Hypothek stark an Wert verloren hat oder das Haushaltseinkommen gesunken ist.

Vorsorgegelder beziehen

Alle fünf Jahre dürfen Sie Vorsorgegelder (2. und 3. Säule) für wertvermehrende Investitionen beziehen. Das will aber gut überlegt sein, denn: Das investierte Vermögen steht im Alter nicht mehr bar zur Verfügung. Ist Ihnen der Wintergarten wirklich eine Lücke in der Altersvorsorge wert? Lassen Sie sich unbedingt von einer Fachperson aufzeigen, welche Konsequenzen ein Bezug hat. Zudem fallen beim Bezug Steuern an.

Die Krux mit den Bewilligungen

Die Bewilligungspflicht für Gartenbauten variiert von Kanton zu Kanton. Ein Anruf bei der Gemeinde schafft Klarheit. Eine Bewilligung brauchen Sie etwa für Pergolen, grössere Gartenhäuser oder Sammelschächte für Regenwasser. Nicht bewilligungspflichtig sind in der Regel Kleinstbauten (meist bis 2,5 Meter Höhe), ungedeckte Sitzplätze, Brunnen und Teiche, der Sandkasten für die Kinder oder künstlerische Skulpturen.

Schönes versichern

Denken Sie bei Ihrem Gartentraum auch an den Versicherungsschutz. Die Gebäudesachversicherung deckt Schäden am Haus sowie an allen fest damit verbundenen Gegenständen und Geräten ab. Haben Sie in den Garten investiert, so lohnt sich der Zusatz für die Gebäudeumgebung: Mit diesem versichern Sie das schmucke Gartenhaus, Einfahrten und Gartenanlagen inklusive Bäume und Rasenflächen.

Ein starkes Team für Ihr Zuhause.

Nutzen Sie die unabhängige Hypothekenberatung von MoneyPark – gepaart mit unserer Expertise rund um Versicherung und Vorsorge.

Wir sind für Sie da

Termin vereinbaren
Jetzt online buchen
Jetzt Beratungstermin vereinbaren
Error.
Aktuellen Standort verwenden