Auf dieser Seite sind Cookies, sowie Cookies von Dritten aktiviert, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung der Internetseiten von Helvetia erklären Sie sich damit einverstanden und stimmen der Datenverarbeitung durch Helvetia zu. Weitere Informationen - auch dazu wie man Cookies deaktiviert - finden sie in den Hinweisen zum Datenschutz.

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider haben wir keine passenden Einträge gefunden.
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular
Medienmitteilungen
Kunst
Schweiz

STELLA gewinnt den Helvetia Kunstpreis 2016

Der Helvetia Kunstpreis 2016 geht an die junge Künstlerin STELLA. Mit dem Kunstpreis fördert die international tätige Versicherungsgruppe junge Kunstschaffende. STELLA, Absolventin des Bachelor-Studiengangs Bildende Kunst an der Zürcher Hochschule der Künste, erhält neben dem Preisgeld von 15 000 Franken auch die Möglichkeit eines Soloauftrittes an der LISTE, Art Fair Basel.
25.02.2016
american_dream_fotosarahwiesendanger.jpg
«American Dream» von STELLA, Siegerarbeit des Helvetia Kunstpreises 2016 (Foto: Sarah Wiesendanger)

STELLA (*1990), Absolventin des Bachelor-Studiengangs Bildende Kunst an der Zürcher Hochschule der Künste, ist die Gewinnerin des Helvetia Kunstpreises 2016. Ihre Themen findet die Preisträgerin in der alltäglichen Konsumwelt. Zusammen mit ihren Werken – Installationen, Kleider, Accessoires, Gemälde und Fotografien – bildet STELLA ein eigenes Universum, in dem sie die Pop-Art neu thematisiert und die Grenzen zwischen Leben und Kunst verschwimmen lässt. In ihrer prämierten Installation «American Dream» präsentiert die junge Künstlerin die beiden Traumfabriken Hollywood und Las Vegas als grossformatige Seidenmalerei und als Projektionsflächen für ihre Träume und Sehnsüchte. Davor platziert sie selbstgefertigte Lampen mit gezeichneten Emblemen aus der amerikanischen Alltagskultur. STELLA treibt ein listiges Spiel mit den Erwartungen an die Authentizität einer Künstlerin. Ihre Arbeit überzeugt als gekonnter Grenzgang zwischen kindlicher Verspieltheit und strategischer Subversion. Zu sehen ist die Siegerarbeit von STELLA an der Plattform 16, die vom 25. Februar bis 5. März 2016 im Kunstraum Walcheturm in Zürich stattfindet.

Die diesjährige Jury des Helvetia Kunstpreises besteht aus Kathleen Bühler (Kuratorin Abteilung Gegenwart Kunstmuseum Bern), Jean-Paul Felley (Co-Direktor Centre Culturel Suisse in Paris), Helen Hirsch (Direktorin Kunstmuseum Thun) und Dorothee Messmer (Direktorin Kunstmuseum Olten).

Hilfe für den Berufsstart von jungen Kunstschaffenden
Der Helvetia Kunstpreis richtet sich an Diplomandinnen und Diplomanden von Schweizer Fachhochschulen im Bereich «Bildende Kunst und Medienkunst». Die Förderung junger Nachwuchstalente am Anfang ihrer beruflichen Karriere steht im Zentrum. Der Gewinner erhält eine doppelte Starthilfe: einerseits das Preisgeld von 15 000 Franken, andererseits eine Soloausstellung an der internationalen Kunstmesse LISTE, Art Fair Basel. Diese findet vom 14. bis 19. Juni 2016 statt und bietet dem Gewinner die Möglichkeit, sich einem Fachpublikum und einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

Der Kunstpreis wird seit 2004 jährlich verliehen. Zuerst unter dem Namen Nationale Suisse Kunstpreis, nach dem Zusammenschluss von Helvetia und Nationale Suisse nun erstmals als Helvetia Kunstpreis. Der Preis ist ein wesentlicher Teil des Kunstengagements von Helvetia. Die Versicherungsgruppe, die auch Kunst versichert, verfügt über eine der bedeutendsten Sammlungen zeitgenössischer Schweizer Kunst mit einer über 70-jährigen Geschichte. Die Sammlung konzentriert sich auf Malerei, Zeichnungen und Fotografie. Seit 2015 verfügt Helvetia mit dem Helvetia Art Foyer am Hauptsitz in Basel über einen eigenen, für die Öffentlichkeit zugänglichen Ausstellungsraum. In diesem werden in mehreren Ausstellungen pro Jahr Werke der eigenen Kunstsammlung und Leihgaben gezeigt.

Die Siegerarbeit von STELLA ist bis am 5. März 2016 an der Plattform16 zu sehen.

Plattform 16
Ausstellung
26. Februar – 5. März 2016
Freier Eintritt

Öffnungszeiten
Mo – Fr: 12 – 19 Uhr
Sa – So: 11 – 17 Uhr

Kunstraum Walcheturm
Kanonengasse 20
8004 Zürich
www.kunstwollen.ch

Diese Medienmitteilung finden Sie auch auf der Website www.helvetia.ch/media.

Kontaktinformationen
Helvetia Schweiz
Jonas Grossniklaus
Media Relations
St. Alban-Anlage 26
4002 Basel
Telefon: +41 58 280 50 33
media.relations@helvetia.ch
www.helvetia.ch
Downloads & Links
Diese Seite weiterempfehlen