Cookie Disclaimer

Helvetia verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten, sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz und über Cookies

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider haben wir keine passenden Einträge gefunden.
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular










Medienmitteilungen
Kunst
Schweiz

Ausstellung «Assemblage Bricolage Collage» im Helvetia Art Foyer eröffnet

In der aktuellen Ausstellung im Helvetia Art Foyer in Basel sind unter dem Titel «Assemblage Bricolage Collage» Werke zu sehen, bei denen das Handwerkliche eine prägende Rolle spielt. Bis Mitte Dezember 2016 werden unter anderem Arbeiten von Thomas Hirschhorn, huber.huber, Bernhard Luginbühl, Jean Tinguely und Beat Zoderer ausgestellt. Das Helvetia Art Foyer ist jeweils am Donnerstagabend geöffnet, der Eintritt ist kostenlos.
08.09.2016
kuehne_klein-schaetzwert2985000dollar.jpg
In der dritten öffentlichen Ausstellung im Helvetia Art Foyer am Basler Steinengraben sind Werke aus der Kunstsammlung von Helvetia Versicherungen und einzelne Leihgaben zu sehen, deren Techniken mit den Begriffen Assemblage, Bricolage und Collage beschrieben werden können. Es geht um künstlerische Verfahren, bei denen das Handwerkliche eine herausragende Rolle spielt, die Lust, mit den Händen zu gestalten, die Freude daran, die sinnlichen und taktilen Qualitäten von Materialien zu erforschen, – und letztlich die Herausforderung, disparate «alltägliche» Wirklichkeiten zusammenzumontieren und in einen neuen Sinnzusammenhang zu bringen.

Ruinen-Collage von Thomas Hirschhorn
Zu sehen ist zum Beispiel ein Werk von Thomas Hirschhorn (*1957), der für seine Collagen bekannt ist. Oft sind es bei ihm Zeitungsausschnitte und Kopien von Fotos aus dem Internet, mit denen er ganze Installationen aufbaut. Der Auslöser für seine Arbeit «A Ruin is a Ruin» aus seinem bisher letzten Zyklus war die Zerstörung der historischen Wüstenstadt Palmyra in Syrien. Hirschhorn kombiniert Abbildungen von grossen und kleinen, alten und neuen Ruinen. Er setzt unterschiedliche Epochen der Menschheitsgeschichte in Bezug zueinander und stellt die zeitlose Frage, warum etwas zur Ruine wird.

Durchmischung von Kunst und Alltag bei Beat Zoderer
Von Beat Zoderer (*1955) sind fünf Werke zu sehen, bei deren Aufhängung der Künstler die Regie übernommen hat. In seiner Arbeit durchmischt Zoderer Kunst und Alltag. Was auf den ersten Blick geometrisch und systematisch wahrgenommen wird, entpuppt sich auf den zweiten Blick als Fundstücke oder Materialien aus dem Alltagsleben, die der Künstler unter ästhetischen und inhaltlichen Gesichtspunkten zusammenfügt.

Weiter sind Werke von Beni Bischof, Franziska Furter, huber.huber, Joos Hutter, Bernhard Luginbühl, Hendrikje Kühne/Beat Klein, Lutz und Guggisberg, Gerda Steiner und Jörg Lenzlinger, Hugo Suter sowie Jean Tinguely zu sehen. Die Ausstellung «Assemblage Bricolage Collage» ist jeweils am Donnerstag von 16 bis 20 Uhr geöffnet und dauert bis zum 15. Dezember 2016. Der Eintritt ist frei. Mit den Ausstellungen im Art Foyer öffnet Helvetia die eigene Kunstsammlung, die mit über 1700 Arbeiten von rund 400 Künstlerinnen und Künstlern eine der bedeutendsten im Bereich zeitgenössische Schweizer Kunst ist, für ein breites Publikum.


Informationen zur Ausstellung «Assemblage Bricolage Collage»
8. September bis 15. Dezember 2016
Helvetia Versicherungen, Art Foyer, Steinengraben 25, 4051 Basel

Öffnungszeiten Helvetia Art Foyer
Jeweils donnerstags von 16 bis 20 Uhr

Freier Eintritt


Hinweis für Medienschaffende
Journalisten können die Ausstellung «Assemblage Bricolage Collage» ausserhalb der Öffnungszeiten besuchen. Um dieses Angebot zu nutzen, bitte die Medienstelle von Helvetia kontaktieren:

Telefon: +41 58 280 50 33
media.relations@helvetia.ch





Hendrikje Kühne/Beat Klein «Schätzwert $ 2,958,000»


Diese Medienmitteilung finden Sie auch auf der Website www.helvetia.ch/media.

Kontaktinformationen
Helvetia Schweiz
Jonas Grossniklaus
Media Relations
St. Alban-Anlage 26
4002 Basel
Telefon: +41 58 280 50 33
media.relations@helvetia.ch
www.helvetia.ch
Diese Seite weiterempfehlen