Cookie Disclaimer

Helvetia verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten, sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz und über Cookies

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider haben wir keine passenden Einträge gefunden.
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular










Expertentipps
Privatkunden
Fahrzeuge & Reisen

Krank zu Hause, Ferien gestrichen

Schon seit langer Zeit freut man sich auf die wohlverdienten Ferien. Und morgen würde es endlich losgehen! Doch leider wird das Flugzeug ohne Sie starten, denn Sie liegen krank im Bett. Schlimm genug, dass Sie die Ferien verpassen, aber nun stellt sich auch noch die Frage, wer für die annullierte Reise aufkommen muss.

29. März 2018, Autor: Mirjam Arnold, Foto: iStock

Auf dem Bild sieht man eine kranke Frau.
Endlich sind die ersehnten Ferien da. Wie gemein, wenn man genau jetzt krank ist und zu Hause bleiben muss. Immerhin hilft einem die Versicherung finanziell weiter.

Die geplante Reise ist bereits bezahlt. Da man nun aber krank ist, kann man sie nicht antreten. Wer übernimmt die Kosten der annullierten Reise?

Sich bei der Buchung absichern

Wenn Sie bei der Buchung Ihrer Reise eine Annullationskosten-Versicherung abgeschlossen haben und nun vor Beginn der Reise schwer krank werden, übernimmt diese Versicherung die Reisekosten. Dies gilt auch für die mitversicherte Reisebegleitung. Wichtig ist, dass die bei der Buchung abgeschlossene Annullationskosten-Versicherung nur für diese zugehörige Reise gültig ist.

Annullierungskosten-Versicherung

Haben Sie aber allgemein eine Annullierungskosten-Versicherung abgeschlossen, so deckt diese all Ihre Ferien innerhalb des versicherten Zeitraums. Sie hilft Ihnen auch weiter, wenn die Reise wegen Einbruchdiebstahl-, Feuer- oder Wasserereignissen am Wohnort oder Feriendomizil nicht angetreten werden kann.

Bereits unterwegs

Nun kann es natürlich auch vorkommen, dass Sie während Ihren Ferien krank werden. In einer solchen Situation sind Sie über die Personenassistance versichert. Sie deckt Transportkosten zu einem Arzt oder Spital. Auch falls auf Ihrer Reise andere Probleme auftreten und Such-, Bergungs- oder Rettungsarbeiten anfallen, werden diese Kosten übernommen. Ausserdem gehören auch die Rückreisemehrkosten an Ihren Wohnort zu den Leistungen dieser Versicherung.

Gut zu wissen

Die Annullierungskosten- und die Personenassistance-Versicherung sichern Sie zudem vor den Kosten eines Events ab, an dem wegen Krankheit oder Unfall nicht teilgenommen werden kann. Wenn die Eintritte zu Veranstaltungen nicht annulliert werden können, übernimmt die Versicherung die Kosten. Dieselbe Regelung gilt auch für Saison- oder Dauerabonnemente, die beispielsweise aufgrund eines Unfalls nicht mehr benützt werden können.

Diese Seite weiterempfehlen
Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung