Auf dieser Seite sind Cookies, sowie Cookies von Dritten aktiviert, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung der Internetseiten von Helvetia erklären Sie sich damit einverstanden und stimmen der Datenverarbeitung durch Helvetia zu. Weitere Informationen - auch dazu wie man Cookies deaktiviert - finden sie in den Hinweisen zum Datenschutz.

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular
Gewinnspiel - Helvetia wird 160

Feiern Sie mit uns und gewinnen Sie tolle Preise.

Jetzt mitmachen
Expertentipps
Privatkunden
Sport
Haftung & Recht

Sorglos in die Skiferien

Der Schnee lockt viele in die Berge zum Skifahren. Doch wie kann man sich schützen und welche Versicherung macht Sinn. Für diese Frage hat Helvetia genau den Richtigen: Andrea Zinsli war in jungen Jahre Skiprofi. Heute berät er als Verkaufsleiter der Helvetia Generalagentur Chur Kunden in Versicherungs- und Vorsorgefragen und weiss, welcher Schutz der Richtige ist.

13. Februar 2018, Autor: Hansjörg Ryser & Natascha Fabian, Fotos: Helvetia

 

Ein Skifahrer springt in die Luft. Im Hintergrund ist ein blauer Himmel und Schnee am Boden.
Geniessen Sie mit dem richtigen Schutz sorglose Skiferien.

Wie sind Skifahrer am besten geschützt?

Mit einem Rundumschutz sind Skifahrer - aber auch alle anderen - bei Helvetia bequem und einfach gegen verschiedene Risiken abgesichert. Hausrat-, Privathaftpflicht-, Assistance- und Rechtsschutzversicherung sorgen mit ein paar wichtigen Zusatzdeckungen auf und neben der Skipiste für einen umfassenden Versicherungsschutz für die ganze Familie.

Wie hat Ihnen dieser Rundumschutz als Skifahrer schon geholfen?

Ich habe glücklicherweise bisher keine nennenswerten Vorfälle gehabt. Ein Bekannter von mir hatte hingegen eine Saisonkarte gekauft und ist kurz vor der Skisaison verunfallt. Helvetia erstattete ihm die Kosten. Und einem anderen Bekannten sind beim Engadiner Skimarathon im Getümmel die Karbonstöcke gebrochen. Helvetia hat ihm über die «all risks»-Deckung im Rundumschutz den Ersatz der über 400 Franken teuren Stöcke nach Abzug des Selbstbehalts vergütet.

Viele geniessen in den kommenden Wochen Skiferien. Worauf sollten sie bei ihren Versicherungen besonders achten?

Gerade für Familien ist es nützlich, dass sie über eine Assistance-Versicherung verfügen. So sind die Annullierungskosten versichert, falls zum Beispiel die Kinder krank werden, und die Ferien darum annulliert werden oder Sie früher nach Hause reisen müssen. Gerne wird zudem vergessen, dass man nicht nur durch ein eigenes Missgeschick, sondern auch durch jemand anderes zu Schaden kommen kann. Auch dafür ist der Rundumschutz da, in den Ferien und darüber hinaus während der ganzen Versicherungsdauer.

Gibt es für Rennfahrer besondere Kriterien?

Für Skirennfahrer gelten die gleichen Risiken, welche aber bedeutend höher sind. Wichtig ist daher, dass die jeweiligen Versicherungssummen ausreichend gross sind. Freizeit- wie auch Spitzensportler sollten zudem beachten, dass sie auch bei Krankheit oder Unfall ausreichend gegen Einkommensausfälle versichert sind.

 

Skiversicherung für Skibruch und Diebstahl

Wer Ski oder Snowboard mietet, dem wird oft eine Versicherung empfohlen. Statt eine Skiversicherung abzuschliessen, lohnt sich ein Blick auf die Hausratsversicherung. «Einfachen Diebstahl auswärts» haben die meisten Schweizer versichert, dazu gehört Handgepäck und Ski oder Snowboard – allerdings besteht hier ein Selbstbehalt. Im Falle eines Skibruchs wird der Schaden bei Helvetia durch die Zusatzversicherung «all risks» gedeckt oder – bei Mietskis – allenfalls durch die Privathaftpflichtversicherung.

Ein Mann lächelt in die Kamera und hält den Daumen nach oben. Er befindet sich in den Bergen und trägt ein Skihelm mit Brille.

Andrea Zinsli ist Verkaufsleiter der Helvetia Generalagentur Chur. Als Skiprofi der 90er Jahren nahm er an den Olympischen Spielen teil, holte sich mehrmals den Schweizer Meistertitel und gewann die Bronzemedaille der Junioren-WM.

Diese Seite weiterempfehlen
Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung

Weitere Stories