Auf dieser Seite sind Cookies, sowie Cookies von Dritten aktiviert, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung der Internetseiten von Helvetia erklären Sie sich damit einverstanden und stimmen der Datenverarbeitung durch Helvetia zu. Weitere Informationen - auch dazu wie man Cookies deaktiviert - finden sie in den Hinweisen zum Datenschutz.

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider haben wir keine passenden Einträge gefunden.
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular










Leserfragen
Privatkunden
Jugend

Welche Ver­sicherungen braucht es als Au-pair im Ausland?

Ein kleines Mädchen sitzt in der Schaukel und lächelt einer jungen blonden Frau zu.
Was für Versicherungen empfehlen sich bei einem Auslandaufenthalt als Au pair?
Ich (18) wohne noch zu Hause und bin in Ausbildung. Ab Sommer werde ich ein Jahr als Au-pair nach England gehen. Welche Versicherungen können Sie mir empfehlen?
Gefragt von Sandra M., Thayngen 30.03.2014

Christoph Brütsch
Christoph Brütsch, Hauptagent, Helvetia Hauptagentur
Schaffhausen 03.04.2014

Sehr geehrte Frau M.

Vor einem längerfristigen Auslandaufenthalt lohnt es sich, die bestehende Versicherungsdeckung zu prüfen und falls nötig Anpassungen vorzunehmen. So stellen Sie sicher, dass Sie auch im Ausland umfassend gegen die Gefahren des täglichen Lebens abgesichert sind.

Überprüfen der Kranken- und Unfallversicherung

Über die obligatorische Grundversicherung haben Sie auch in England Zugang zur öffentlichen Gesundheitsversorgung (d. h. Ärzten, Apotheken, Krankenhäusern oder Ambulanzen). Falls Sie dort wegen einer Erkrankung oder eines Unfalls medizinisch versorgt werden müssen, erhalten Sie anfallende Kosten bei Vorweisen der europäischen Krankenversicherungskarte entweder sofort oder nach Ihrer Rückkehr in die Schweiz zurückerstattet.

Der Versicherungsschutz der obligatorischen Grundversicherung reicht aber oftmals nicht aus, um die anfallenden Kosten zu decken. Daher ist der Abschluss einer Zusatzversicherung in Betracht zu ziehen. Die Zusatzversicherung übernimmt beispielsweise alle Kosten für medizinische Notfallversorgung bei Auslandaufenthalten von bis zu zwölf Monaten.

Ich empfehle Ihnen deshalb, rechtzeitig vor Ihrem geplanten Auslandaufenthalt bei Ihrer Krankenversicherung abzuklären, ob Sie ausreichend versichert sind.

Überprüfen der Privathaftpflichtversicherung

Mit der Privathaftpflichtversicherung versichern Sie sich gegen gesetzliche Haftpflichtansprüche von Drittpersonen. Sie sind so beispielsweise versichert für den Fall, dass Sie im Haus Ihrer Gastfamilie versehentlich Gegenstände beschädigen oder andere Personen verletzen – sei dies während Ihrer Tätigkeit als Au pair oder in der Freizeit. Prüfen Sie daher frühzeitig, ob Sie in einem Privathaftpflichtfall ausreichend versichert sind. Falls Sie noch keine Privathaftpflichtversicherung haben, empfehle ich Ihnen, für die Dauer Ihres Auslandaufenthalts eine solche abzuschliessen.

Die Helvetia Jugendversicherung für Ihren umfassenden Schutz

Ich empfehle Ihnen den Abschluss einer Helvetia Jugendversicherung. Sie bietet Ihnen bis zum Alter von 25 Jahren eine weltweite Deckung und eine auf Ihre individuellen Bedürfnisse angepasste Kombination aus Privathaftpflichtversicherung, Hausratversicherung, Reise-Assistance und Rechtsschutz. So sind Sie während Ihres Aufenthalts in England und darüber hinaus umfassend versichert. Für den längeren Aufenthalt in England insbesondere zu empfehlen ist der Einschluss von «einfacher Diebstahl auswärts» und «Rechtsschutzversicherung». Damit ist Ihr persönliches Eigentum bei Diebstahl oder Beschädigung ausser Haus versichert und sie erhalten einen finanziellen Beitrag für die Ersatzanschaffung. Bei Rechtsfragen oder Streitigkeiten erhalten Sie kostenlos professionelle Unterstützung von unseren Rechtsexperten.

Allenfalls ist darüber hinaus eine Erwerbsunfähigkeitsrente bei Krankheit und Unfall in Erwägung zu ziehen. Als Studentin oder Lernende erhalten Sie nur geringe Leistungen aus der staatlichen Invalidenversicherung. Daher wären sie von den Folgen einer Erwerbsunfähigkeit besonders betroffen. Mit einer Erwerbsunfähigkeitsrente können sie sich zu günstigen Konditionen für den Fall der Fälle eine zusätzliche Rente sichern.

Für den optimalen Versicherungsschutz helfen Ihnen unsere Kundenberater gerne weiter.

Diese Seite weiterempfehlen
Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung

Weitere Stories