Cookie Disclaimer

Helvetia verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten, sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz und über Cookies

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider haben wir keine passenden Einträge gefunden.
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular










Leserfragen
Privatkunden
Vorsorge & Gesundheit
Jugend

Ab wann ist für Studierende Einzahlen in die 3. Säule sinnvoll?

Luftansicht zweier Studierende beim Lernen.
Welche Vorsorgelösung empfiehlt sich bei einem Praktikum während oder nach dem Studium?
Ich habe im Sommer mein Bachelorstudium an der Universität abgeschlossen und mache nun ein einjähriges bezahltes Praktikum. Ist es für mich sinnvoll bereits jetzt in die Vorsorge der 3. Säule einzubezahlen? Falls ja, welche Lösung empfehlen Sie mir?
Gefragt von Robin W. 16.10.2014

Reto Kleiner
Reto Kleiner, Leiter Key Account Management, Private Vorsorge, Helvetia Versicherungen
Basel 21.10.2014

Sehr geehrter Herr W.

Vor allen Dingen empfehle ich Ihnen in Ihrer Situation, sich gegen das Risiko der Erwerbsunfähigkeit zu versichern. Als junger Mensch würden für Sie die Leistungen aus den obligatorischen Sozialversicherungen im Fall von Erwerbsunfähigkeit infolge Unfall oder Krankheit sehr gering ausfallen. Mit einer Helvetia Erwerbsunfähigkeitsrente stellen Sie für sich das notwendige Ersatzeinkommen sicher. Eine solche Versicherung finanzieren Sie mit regelmässigen Zahlungen. Dabei können Sie wählen, ob Sie sie in der gebundenen Vorsorge (Säule 3a) oder in der freien Vorsorge (Säule 3b) abschliessen möchten.

Sollten Sie nach dem Praktikum zum Beispiel einen Master starten und nicht mehr arbeitstätig sein, so empfehle ich, das Risiko mit einer 3b Police zu decken. Würden Sie die Versicherungspolice auf der Basis 3a zeichnen, so könnten Sie diese ohne Erwerbstätigkeit nämlich nicht mehr weiterführen, da sie nicht mehr abzugsberechtigt ist.

Falls Sie bereits genügend Liquidität haben, können Sie während Ihres Praktikumsjahr via 3a Bankkonto sparen (der Maximalbetrag 2017 beträgt 6'768 Franken) und für dieses eine Jahr den Steuervorteil nutzen. Sie können anschliessend mit dem Helvetia Garantieplan auf der Basis einer 3b-Lösung weitersparen und nach dem Studium dieses Produkt in ein 3a-Produkt umwandeln.

Somit haben Sie bei Eintritt ins Berufsleben eine ideale, flexible und steueroptimierte Vorsorge.

Diese Seite weiterempfehlen
Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung

Weitere Stories