Auf dieser Seite sind Cookies, sowie Cookies von Dritten aktiviert, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung der Internetseiten von Helvetia erklären Sie sich damit einverstanden und stimmen der Datenverarbeitung durch Helvetia zu. Weitere Informationen - auch dazu wie man Cookies deaktiviert - finden sie in den Hinweisen zum Datenschutz.

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider haben wir keine passenden Einträge gefunden.
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular
Leserfragen
Privatkunden
Fahrzeuge & Reisen
Haftung & Recht

Velo nicht abgeschlossen: Zahlt die Versicherung bei Diebstahl?

Ein geknacktes Veloschloss
Velodiebstahl: die Versicherung kann die Entschädigung kürzen, wenn das Fahrrad nicht abgeschlossen war.
In den Ferien wurde mir mein Rennvelo gestohlen, als ich es unverschlossen vor einem Restaurant abgestellt hatte. Bin ich mit meiner Hausratversicherung gegen den Diebstahl versichert?
Gefragt von Kurt L. 16.07.2015

Roland Bösch
Roland Bösch, Leiter Privatkunden, Helvetia Versicherungen
St. Gallen 20.07.2015

Sehr geehrter Herr L.

Grundsätzlich besteht Versicherungsschutz im Rahmen der Zusatzversicherung «Einfacher Diebstahl auswärts». Dabei wird in der Regel ein Selbstbehalt von 200 Franken von der Entschädigung abgezogen. Wenn Sie als Helvetia Kunde Ihr Velo zusätzlich auf der Seite www.veloregister.ch registriert haben (mit Velopass sowie Sicherheitsvignette), entfällt im Falle eines Diebstahls sogar dieser Selbstbehalt.

Hat der Kunde das Velo nicht abgeschlossen, ist von Fall zu Fall zu prüfen, ob eine Kürzung der Entschädigung opportun ist. Das hängt von verschiedenen Faktoren ab: Je teurer ein Velo ist, je öffentlicher es abgestellt wurde (zum Beispiel Bahnhof) und je länger es unbeaufsichtigt blieb, desto eher kann eine Kürzung vorgenommen werden.

Diese Seite weiterempfehlen
Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung

Weitere Stories