Auf dieser Seite sind Cookies, sowie Cookies von Dritten aktiviert, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung der Internetseiten von Helvetia erklären Sie sich damit einverstanden und stimmen der Datenverarbeitung durch Helvetia zu. Weitere Informationen - auch dazu wie man Cookies deaktiviert - finden sie in den Hinweisen zum Datenschutz.

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider haben wir keine passenden Einträge gefunden.
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular










Leserfragen
Wohnen & Eigentum

Wechsel mit nur einer Tranche möglich?

Auf dem grünen Rasen steht ein neu gebautes Haus.
Viele Eigenheimbesitzer teilen ihre Hypothek in verschiedene Tranchen auf. Ob es möglich ist, nur mit einer Tranche zu wechseln, weiss Experte Stéphane Meusy.
Für mein Eigenheim habe ich verschiedene Teilhypotheken bei der gleichen Bank abgeschlossen. Nun möchte ich gerne mit einem Teil zu Helvetia wechseln. Ist das möglich?
Gefragt von Patrick K., Wiesendangen 30.06.2017

Stéphane Meusy
Stéphane Meusy, Ressortleiter Hypotheken
Basel 07.07.2017

Sehr geehrter Herr K.

Wie Sie teilen viele Eigenheimbesitzer ihre Hypothek in verschiedene Tranchen – so genannte Teilhypotheken – auf. Das hat den Vorteil, dass für unterschiedliche Summen verschiedene Hypothekarmodelle abgeschlossen werden können.

Falls Sie mehrere Teilhypotheken abgeschlossen haben, können Sie jedoch nur mit der gesamten Hypothekarschuld und nicht nur mit einer Tranche zu Helvetia wechseln. Der Grund liegt darin, dass eine Hypothek grundpfandgesichert ist. Das bedeutet, dass die Liegenschaft dem jeweiligen Grundpfandrechtsgläubiger – in diesem Fall dem Anbieter Ihrer Hypothek – als Sicherheit dient. Würde es beispielsweise zu einer Zwangsverwertung der Liegenschaft kommen, dann würde aus dem Verkaufserlös zunächst die Hypothek beglichen. Wenn nun verschiedene Anbieter für die Hypothek eines Eigenheims aufkommen, dann könnten unter Umständen nicht alle Anbieter ausbezahlt werden. Man spricht hier auch von verschiedenen Rängen. Eine Bank oder Versicherung im zweiten Rang würde bei einer Zwangsverwertung also nur noch das erhalten, was nach der Rückzahlung der Schuld im ersten Rang übrig bleibt. Dieses Risiko will in der Regel kein Hypothekengläubiger eingehen.

Falls Sie zwei oder mehrere Hypotheken mit unterschiedlichen Laufzeiten haben und zu Helvetia wechseln wollen, müssen Sie die Hypothek mit der kürzesten Laufzeit nach Ablauf in eine variable Hypothek oder in eine Festhypothek umwandeln, deren Laufzeit gleichzeitig mit der längsten Teilhypothek endet. Erst dann können Sie mit der gesamten Hypothekarschuld zu Helvetia wechseln. Sie können bereits zwölf Monate vor einem möglichen Wechsel mit der Planung beginnen und dadurch von günstigeren Zinsen profitieren.

Diese Seite weiterempfehlen
Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung

Weitere Stories