Cookie Disclaimer

Helvetia verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten, sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz und über Cookies

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider haben wir keine passenden Einträge gefunden.
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular










TV-Sendungen
Videos
Vorsorge & Gesundheit

Unsichere Zeiten – Kapital­schutz­anlagen mit Risiko­schutz

Wer träumt nicht von einer sicheren Anlage, welche gleichzeitig eine möglichst hohe Rendite abwirft? Dies geht jedoch in der Realität nur selten auf: Je höher der Grad an Sicherheit einer Anlage ist, desto geringer ist in der Regel die Rendite. Kurt Baumann, Helvetia Hauptagent Altdorf, erklärt unter welchen Bedingungen diesem Spannungsfeld ausgewichen werden kann.

12. März 2015, Text: Michaela Huser, Fotos: Nikada/iStock, Video: Tele 1 / Tele M1

«Dass es nichts umsonst gibt, ist jedermann bekannt», steigt Hartmann in das komplexe Thema der Anlagepolitik ein. Eine höhere Rendite einer Anlage kann nur erwartet werden, wenn höhere Risiken eingegangen werden und insbesondere auf eine schnelle Verfügbarkeit verzichtet wird. Wenn die Sicherheit der Anlage an oberster Stelle steht, muss gezwungenermassen auf eine hohe Renditeerwartung verzichtet werden.

Kapital- und Risikoschutz - Lösungen der Versicherer

Schwierige geldpolitische Situation mit Zinsen auf historisch tiefem Niveau: Gerade unter solch speziellen Umständen sind sichere Anlagen sehr gefragt, erklärt Hartmann. Dafür gibt es andere Lösungen, als das Geld unter der Matratze zu horten. So bieten die Versicherungen verschiedene Sparprodukte mit Kapitalschutz an. Diese haben den Vorteil, dass der Kunde von steigenden Zinsen und einer guten Entwicklung am Finanzmarkt unmittelbar profitieren kann – allerdings sind diese Anlagen für eine gewisse Zeit gebunden. So hängt es von vielen Faktoren wie dem Alter, der familiären und beruflichen Situation, der Vermögenslage oder der Risikobereitschaft sowie der Risikofähigkeit ab, ob und in welcher Höhe ein Investment sinnvoll ist.

TV-Partnerschaft

Helvetia ist Partner der Sendung «Geld». Alle zwei Wochen beantworten Experten von Helvetia im Studio von Tele 1 und Tele M1 Fragen von Martin Spieler zu einem aktuellen Versicherungsthema. Die TV-Beiträge sind auf dem Helvetia Blog zu sehen, angereichert mit weiteren Informationen zum Thema. Die Sendung «Geld» wird jeweils auf Tele 1 am Mittwoch um 18.50 Uhr ausgestrahlt und auf Tele M1 am Freitag um 19.15 Uhr sowie am Sonntag um 17.50 Uhr.

Diese Seite weiterempfehlen
Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung

Weitere Stories