Auf dieser Seite sind Cookies, sowie Cookies von Dritten aktiviert, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung der Internetseiten von Helvetia erklären Sie sich damit einverstanden und stimmen der Datenverarbeitung durch Helvetia zu. Weitere Informationen - auch dazu wie man Cookies deaktiviert - finden sie in den Hinweisen zum Datenschutz.

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider haben wir keine passenden Einträge gefunden.
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular
«Rovine di Osco (IT)»

Neues Helvetia Schutzwald Engagement.

Zum Gebiet
TV-Sendungen
Privatkunden
Wohnen & Eigentum

Sendung «Geld»: Wertsachen richtig versichern

Wertsachen wie Uhren, Kunst oder auch Musikinstrumente sind über die herkömmliche Hausratversicherung oft ungenügend versichert. Was man für den Schadenfall vorkehren sollte, schildern die Experten von Helvetia in der Sendung Geld.

19. September 2018, Autor: Hansjörg Ryser, Foto: Helvetia, Video: Tele 1/ TVO/Tele M1

Ob original Hodler, Biedermeier oder Rolex, Wertsachen können rasch die Grenzen einer herkömmlichen Hausratversicherung übersteigen. Insbesondere ist dort der Versicherungsschutz auf Beschädigung beschränkt. Das gilt auch für Wertsachen, die oft gar nicht als solche wahrgenommen werden, wie zum Beispiel Heimelektronik oder Hörgeräte.

Um optimal versichert zu sein, empfiehlt sich darum ein Zusatz zur Hausratversicherung für Schmuck und Uhren oder gleich eine eigene Wertsachenversicherung. In der Sendung Geld erklären die Helvetia Experten, wann eine solche Versicherung ratsam ist und was dabei versichert wird.


Als Experten treten auf:

•    Hansjürg Freund, Generalagent Helvetia St. Gallen (TVO)
•    Christoph Wälle, Verkaufsleiter Helvetia Aarau (Tele M1)
•    André Wigger, Generalagent Helvetia Schwyz (Tele 1)

Diese Seite weiterempfehlen
Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung