Cookie Disclaimer

Helvetia verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten, sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz und über Cookies

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider haben wir keine passenden Einträge gefunden.
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular










Engagement
Wohnen & Eigentum

Möbel für Rumänien: Helvetia spendet Büro-Mobiliar

Zwei grosse Sattelschlepper fuhren im Juni 2016 von Basel nach Rumänien. Beladen waren sie mit Büromobiliar, für das Helvetia nach dem Zusammenschluss mit Nationale Suisse keine Verwendung mehr hatte.

9. August 2016, Text: Felix Kohlermann, Fotos: zVg

Bereits im letzten Jahr spendete Helvetia gut erhaltene Tische, Stühle, Regale und Schränke einer Stiftung in Rumänien. «Die Menschen dort freuten sich riesig und nahmen die Sachen dankend an», sagt René Landolt, Raumbewirtschaftung Basel. «Die Möbel waren viel zu schade, um auf der Mülldeponie zu landen. Mit dieser Aktion handelten wir also nicht nur wohltätig, sondern auch noch ökologisch.»

Möbel auf Reisen

Nach dem Zusammenschluss von Helvetia und Nationale Suisse und mehreren Verkaufsaktionen waren so viele Büromöbel übrig geblieben, dass sich damit insgesamt vier grosse Sattelschlepper füllen liessen. Anfang Juni nahmen zwei davon die rund 1'600 Kilometer lange Strecke von Basel quer durch Europa bis in die rumänische Stadt Turda in Angriff. Dort befindet sich die Stiftung Heiliger Daniel (Fundaţia Caritabilă Sfântul Daniel), die ursprünglich von einem Schweizer Unternehmer gegründet wurde und in Rumänien unter anderem Heime für Kinder und ältere Menschen realisiert.

Polizeiposten mit Helvetia-Möbeln

Einen Teil der Möbel verwendet die Stiftung für eigene Zwecke; der Rest wird an andere Institutionen weiterverschenkt. So sitzen die Sozialamt-Mitarbeiter des Kantons Cluj (Klausenburg) nun an Helvetia-Pulten – und die Kantonspolizei hat endlich stabiles Mobiliar: «Ein Polizeibeamter, der einen Schreibtisch von Helvetia bekommen hat, bedankte sich besonders herzlich», sagt Daniela Constantinescu, Präsidentin der Stiftung Heiliger Daniel. «Endlich besitzt er einen Tisch, der nicht gleich zusammenkracht, wenn mal ein «Kunde» wutentbrannt mit der Faust draufhaut.»

Vom Büropult zum Esstisch

Den Transport der Büromöbel nach Rumänien hat Herbert Kündig organisiert, er ist Mitglied der Vorsteherschaft der evangelischen Kirchgemeinde Wil und Projektleiter der Möbelaktion. Er hatte von der Helvetia-Möbelspende erfahren und die Kontakte zur rumänischen Stiftung hergestellt, welche wiederum den Sattelschlepper organisierte. Der Grossteil des Mobiliars wird in Rumänien in Büros eingesetzt. Andere werden zweckentfremdet – so werden Bürotische beispielsweise zu Esstischen oder Aktenschränke zu Vorratskammern für Lebensmittel.

Diese Seite weiterempfehlen
Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung

Weitere Stories