Cookie Disclaimer

Helvetia verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten, sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz und über Cookies

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider haben wir keine passenden Einträge gefunden.
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular










Engagement
Jugend

Helvetia Kunst­werk­statt: Ferien­beschäftigung für Kinder

In einem eintägigen Workshop widmeten sich Kinder von Helvetia Mitarbeitenden dem Thema Kunst und liessen ihrer Kreativität freien Lauf. Am Ende durften sie ihre Werke in einer Ausstellung im Helvetia Art Foyer den Eltern und Verwandten präsentieren.

04. Januar 2017, Text: Margrith Mermet, Fotos: Margrith Mermet / Nathalie Loch

Pablo Picasso hat einmal gesagt: «Als Kind ist jeder ein Künstler. Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben.» Dass in jedem Kind ein kleiner Künstler steckt und sich Kinder von Kunst faszinieren lassen, sah man eindrücklich in der Kinderkunstwerkstatt, die Helvetia erstmals in den Herbstferien für die Kinder von Mitarbeitenden durchführte.

Einen Tag lang Kunst erleben

Die Kinder wurden auf spielerische Weise an das Thema Kunst herangeführt. «Unser Ziel war es, zeitgenössische Kunst erlebbar zu machen», erklärt Nathalie Loch von der Fachstelle Kunst von Helvetia, die den Workshop organisierte und zusammen mit der Kunstpädagogin Daniela Brugger leitete. Zu Beginn lernten die Kinder den Arbeitsort ihres Vaters oder ihrer Mutter auf kreative Art kennen. Sie erhielten eine Liste mit Attributen, nach denen sie in den Büros Gegenstände sammeln mussten, die sie weiterverwerten durften: zum Beispiel etwas Rundes, etwas Nützliches, etwas Kurzes oder etwas Rotes.

Der Morgen endete mit dem Besuch der aktuellen Ausstellung Assemblage Bricolage Collage im Helvetia Art Foyer, dem Kunstraum von Helvetia, der regelmässig Ausstellungen beherbergt. Die Betrachtung der kreativen Werke inspirierte die Kinder für ihr eigenes Schaffen am Nachmittag.

Malen, Basteln, kreativ sein

Mit dem gesammelten Material bastelten die Kinder allerlei Malwerkzeuge. Dabei gab es kein Richtig oder Falsch: Die Gegenstände wurden frei nach Gutdünken auf Holzleisten gebunden, zusammengeklebt oder zu Stempeln verarbeitet. Danach tauchten die Kinder ihre Werkzeuge in Farbe und bemalten meterlange Papierbögen. Es entstanden riesengrosse, bunte Gemälde.

Als zweite Arbeit fertigten die Kinder Postkarten mit Collagen. Dafür standen unzählige Magazine, Zeitungen und Kunstkarten bereit, die fleissig zerschnitten wurden. Die Kinder schrieben Grusstexte und Adressen auf die Karten, die Nathalie Loch nach dem Workshop per Post versandte. Zuerst aber gab es mit allen Werken, inklusive den selbst erstellten Malwerkzeugen, eine Ausstellung. Die «kleinen» Künstler waren mit ihren Eltern zur Vernissage eingeladen und durften ihre Werke neben den Arbeiten der «Grossen» im Helvetia Art Foyer zeigen.

Diese Seite weiterempfehlen
Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung

Weitere Stories