Auf dieser Seite sind Cookies, sowie Cookies von Dritten aktiviert, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung der Internetseiten von Helvetia erklären Sie sich damit einverstanden und stimmen der Datenverarbeitung durch Helvetia zu. Weitere Informationen - auch dazu wie man Cookies deaktiviert - finden sie in den Hinweisen zum Datenschutz.

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider haben wir keine passenden Einträge gefunden.
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular
Engagement
Videos

Helvetia unterstützt SRF-Sendung «Üse Buurehof»

Mit «Üse Buurehof» bringt SRF im Sommer eine neue Staffel der bekannten Dokusoap. Ein Kamerateam begleitet Menschen mit geistiger Behinderung auf einem Bauernhof. Helvetia unterstützt die Sendung als Sponsor.

3. Juli 2017, Text: Martin Donkers, Fotos: SRF / Jean-Claude Gerspacher

Wer «Üsi Badi» und «Üse Zoo» kennt, freut sich bestimmt auf die neue Serie «Üse Buurehof». Sechs Menschen mit Beeinträchtigung erhalten die Möglichkeit, sich im Alltag eines Bauernhofs einzubringen. Dabei werden sie von einer Film-Crew begleitet. Berührende Szenen sind vorprogrammiert. Heimlicher Star ist Remo, «der Chef», der bereits in den vergangenen Staffeln in der Badi und im Zoo für unterhaltsame Momente sorgte. Es handelt sich bei «Üse Buurehof» jedoch nicht um eine reine Unterhaltungssendung, wie sich alle Beteiligten bewusst sind – Behinderte sind Teil unserer Gesellschaft.

Einsätze auf dem Erlebnisbauernhof

Drehort und Schauplatz für «Üse Buurehof» ist der Erlebnisbauernhof Weiernheim im luzernischen Winikon bei Triengen. Das Kamera-Team begleitet die Bauernfamilie, Angestellte, Behinderte und Betreuer bei ihren täglichen Arbeitseinsätzen. Das Publikum nimmt an den Erfahrungen, Träumen, Freuden und Sorgen der Mitwirkenden teil. Auch Fachorganisationen und Angehörige freuen sich auf ereignisreiche Wochen der dritten Staffel im SRF-Sommerprogramm.

Viel Selbstvertrauen

Mit «Üse Buurehof» führt Helvetia ein Engagement weiter, welches von Nationale Suisse übernommen wurde. Wie bei den Vorgängersendungen wird das selbstständige Arbeiten den Behinderten viel Selbstvertrauen geben. Dominique, Niklaus und Remo waren bereits in der Badi und im Zoo im Einsatz. Heidi, Selin und Koni sind das erste Mal dabei. Zuhause sind sie in betreuten Wohngemeinschaften, wohnen alleine oder bei ihren Eltern. Die Betreuer Karin und Stefan arbeiten als Fachkräfte im Behindertenbereich beziehungsweise als Psychiatriepfleger.

Diese Seite weiterempfehlen
Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung

Weitere Stories