Auf dieser Seite sind Cookies, sowie Cookies von Dritten aktiviert, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung der Internetseiten von Helvetia erklären Sie sich damit einverstanden und stimmen der Datenverarbeitung durch Helvetia zu. Weitere Informationen - auch dazu wie man Cookies deaktiviert - finden sie in den Hinweisen zum Datenschutz.

Mich interessieren
?
Suche momentan nicht verfügbar, bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular
Gewinnspiel

Jetzt mitmachen und tolle Preise gewinnen!

zur Frage des Tages
KMU
Engagement
Cyber

KMU-Spiegel 2019: digitaler Vorsprung immer noch möglich

Viele KMU stehen bei der Digitalisierung erst am Anfang. Der KMU-Spiegel 2019 der FHS St.Gallen rät den Unternehmen, den ersten Schritt zu gehen und einfach zu starten. Es ist immer noch möglich, mittels Digitalisierung einen Vorteil gegenüber Wettbewerbern zu erzielen.

19. Juni 2019, Text: Jens Wiesenhütter, Foto: FHSG

Der KMU-Spiegel wird vom Institut für Unternehmensführung IFU-FHS der Fachhochschule St.Gallen verfasst. Seit nun sechs Jahren ist es das Ziel des KMU-Spiegels, die aktuelle Situation Schweizer KMU zu beleuchten. Im Zentrum stehen dabei Chancen, Herausforderungen, Wahrnehmungen und Veränderungen. Die Besonderheit der Studie liegt darin, dass bei diesen Themen jeweils die spezifischen Eigenschaften, Gemeinsamkeiten und Unterschiede wichtiger Branchen für Schweizer KMU unter die Lupe genommen werden.

Acht Fallstudien

Die diesjährige Studie knüpft mit dem Thema «Digitalisierung» an die Untersuchungen der Vorjahre an und vertieft die Erkenntnisse anhand von acht ausgesuchten Fallstudien aus den Branchen Landwirtschaft, Produktion, Bauwirtschaft, Gastgewerbe, Informations- und Kommunikationstechnologie, Dienstleistungen, Gesundheit und Handel. Die Auswahl der Unternehmen widerspiegelt die grosse Vielfalt im Umgang mit der Digitalisierung und Umsetzungsgrad der digitalen Transformation innerhalb der Schweizer KMU wieder.

Cyber-Risiken

«Die Digitalisierung eröffnet nicht nur neue Chancen, sondern birgt auch Risiken. Unternehmer, die sich aktiv mit Cyber-Risiken, Datenschutz und vernetzter Wertschöpfung befassen, können die sich bietenden Chancen besser nutzen und werden nicht überrascht», erklärt Adrian Kollegger, Leiter Nicht-Leben Schweiz und Mitglied der Konzernleitung von Helvetia.

Zum Cyber Security Check

KMU-Studie 2019

Seit 2014 publiziert die Fachhochschule St.Gallen den KMU-Spiegel. Behandelt werden aktuelle Themen, die kleine und mittlere Unternehmen beschäftigen. Zu den Hauptsponsoren gehören Helvetia Schweiz und BDO. Dieses Jahr lag der Schwerpunkt der Studie auf der Digitalisierung.

Diese Seite weiterempfehlen
Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung