Ihr Browser ist veraltet

Sie verwenden den Microsoft Internet Explorer. Damit Sie diese Website ohne Anzeigeprobleme benutzen können, empfehlen wir Ihnen einen neuen Browser zu installieren (z.B. Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Microsoft Edge).

Mich interessieren
?
Suche momentan nicht verfügbar, bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular

Helvetia freut sich auf vier weitere Jahre mit Swiss-Ski

Helvetia setzt sich weiterhin für den Erfolg unserer Wintersportnation ein: Sie verlängert ihre Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Skiverband Swiss-Ski um weitere vier Jahre. Die Verträge wurden am Sonntag im Rahmen des Langlauf-Weltcups in Davos unterzeichnet. Wir werfen einen Blick zurück auf die schönsten Momente der Kooperation.

15. Dezember 2020, Text: Helvetia, Fotos: Swiss Ski

GEPA-12012043056

Die vertrauensvolle Zusammenarbeit von Helvetia und Swiss-Ski besteht bereits seit der Saison 2005/2006. Jetzt zeigt sich, dass die beiden Erfolgspartner auch in schwierigen Zeiten zusammenhalten. Die Sponsoring-Kooperation wird um vier Jahre bis Ende Saison 2024/2025 verlängert. Vom Engagement profitieren rund 300 Athletinnen und Athleten aus elf Disziplinen.

Philipp Gmür, CEO der Helvetia Gruppe, freut sich über die Vertragsverlängerung: «Der Schneesport ist ein Teil der Schweizer Identität. Die Sponsoring-Partnerschaft mit Swiss-Ski ist für uns deshalb eine Herzensangelegenheit. Uns ist wichtig, in schwierigen Zeiten – wie aktuell mit der Corona-Krise – positive Zeichen zu setzen. Das wirkt sich auch auf unsere umliegenden Auslandsmärkte aus, in denen der Skisport eine hohe Relevanz geniesst.»

Gemeinsam emotionale Momente erleben

Ebenfalls sehr erfreut über die Verlängerung der Kooperation ist Cyril Grin, Leiter Sportsponsoring bei Helvetia. «Das Engagement mit Swiss-Ski bedeutet für mich sehr viel. Ich begleite viele Athleten seit mehreren Jahren und habe zu einigen auch eine persönliche Beziehung aufgebaut.» Während der Kooperation konnte er einige emotionale Momente mit den Sportlern teilen. «Ich bin für sie eine Vertrauensperson und begleite sie in all ihren Höhen und Tiefen», so Grin.

Besonders gut erinnert sich Grin an eine Situation mit dem Spitzen-Skispringer Simon Ammann, als dieser bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver seine zweite Goldmedaille gewann: «Wir feierten seinen Sieg mit dem ganzen Team, bis nur noch wir zwei übrig waren. Am Schluss standen wir zusammen um zwei Uhr morgens im Regen an der Busstation, Ammann hatte seine zwei Goldmedaillen dabei, und wir wussten beide, dass am nächsten Tag alle Zeitungen über ihn berichten würden.»

Athleten von morgen unterstützen

Nebst dem Engagement für Top-Athleten und dem Sponsoring von Ski-Weltmeisterschaften und verschiedener Weltcups in der Schweiz engagiert sich Helvetia auch direkt finanziell bei den regionalen Skiverbänden und im alpinen und nordischen Nachwuchsbereich. Damit soll der Erfolg der Wintersportnation Schweiz auch in Zukunft gesichert werden. Grin erklärt: «Auch wenn die Visibilität bei den jungen Sportlern kleiner ist, legen wir grossen Wert darauf, die Athleten von morgen zu unterstützen. Wir möchten sie bis zur Spitze begleiten.» Nun freut sich Grin, mit Helvetia den Skisport für weitere vier Jahre professionell zu unterstützen.

Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung