Auf dieser Seite sind Cookies, sowie Cookies von Dritten aktiviert, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung der Internetseiten von Helvetia erklären Sie sich damit einverstanden und stimmen der Datenverarbeitung durch Helvetia zu. Weitere Informationen - auch dazu wie man Cookies deaktiviert - finden sie in den Hinweisen zum Datenschutz.

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider haben wir keine passenden Einträge gefunden.
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular
Kunst
Privatkunden

Neue Kunstausstellung im Helvetia Art Foyer

Unter dem Titel «All-Risk» zeigt Helvetia erstmals eine öffentliche Kunstausstellung im neuen Art Foyer. Die Ausstellung mit Werken aus der firmeneigenen Kunstsammlung dauert bis Ende Februar 2016.

30. Oktober 2015, Text: Margrith Mermet, Fotos: Margrith Mermet / zVg

Raketen, Lawinen, Riesenkraken – bedrohlich und gefährlich, oft aber auch absurd oder mit einem Augenzwinkern: So präsentieren sich die Kunstwerke in der neuen Ausstellung im Helvetia Art Foyer rund um das Thema Risiko und Gefahr. «Unter dem Titel ‹All-Risk› zeigen wir Zeichnungen, Gemälde, Collagen, Videos, Fotografien und Objekte, die sich mit der tatsächlichen oder hypothetischen Bedrohung von Hab und Gut oder Leib und Leben auseinandersetzen», erklärt Andreas Karcher, Leiter der Fachstelle Kunst von Helvetia. «Die Beschäftigung mit potenziellen Risiken, die Angst vor Schaden, Unfall oder Krankheit und das damit verbundene Bedürfnis nach Absicherung bestimmen das Tagesgeschäft einer Versicherungsgesellschaft», meint Karcher – das Thema der neuen Ausstellung läge somit auf der Hand.

Erste öffentliche Ausstellung im Helvetia Art Foyer

Für die Ausstellung haben die beiden Kuratoren Andreas Karcher und Nathalie Loch Werke von Julian Charrière, collectif_fact, Pascal Danz, huber.huber, Luzia Hürzeler, Luc Mattenberger, Guido Nussbaum, Gustavo Riego, Roman Signer und Anna B. Wiesendanger aus der Helvetia Kunstsammlung ausgewählt. Sie wurden ergänzt durch Leihgaben des Kunstkredits Basel-Stadt sowie der Stampa Galerie, Basel, und der Galerie Rotwand, Zürich. Die Ausstellung findet im Helvetia Art Foyer am Basler Steinengraben statt und ist bis Ende Februar 2016 jeweils donnerstags von 16 bis 20 Uhr öffentlich zugänglich. «Wir möchten der Bevölkerung vermehrt Zugang zu den Werken der Helvetia Kunstsammlung ermöglichen», erklärt Karcher. Die Sammlung umfasst über 1'700 Arbeiten von rund 400 Künstlerinnen und Künstlern und zählt zu den bedeutendsten im Bereich der zeitgenössischen Schweizer Kunst.

Diese Seite weiterempfehlen
Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung

Weitere Stories