Cookie Disclaimer

Helvetia verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten, sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz und über Cookies

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider haben wir keine passenden Einträge gefunden.
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular










Portraits
Geschäftskunden

Winzerin Blanca Imboden: Der Traum vom Spitzen­wein

Blanca Imboden muss man erleben. Ihre Lebensfreude und vor allem die Leidenschaft der Walliserin für ihr Weingut sind deutlich spürbar – und zwar nicht aufgesetzt, sondern authentisch und dadurch irgendwie ansteckend.

19. November 2012, Text, Fotos und Video: Crafft

Blanca Imboden steht ständig unter Strom, jedoch auf eine sympathische und natürlich Art. Die 48-Jährige aus Salgesch/VS führt mit dem Régence Balavaud seit einigen Jahren ein kleines, aber feines Weingut. Dies tut sie mit einer Vision und mit Enthusiasmus – mit viel Enthusiasmus. Freunde, Bekannte und Kunden nennen sie auch schon mal «Madame Duracell». Sie lacht darüber, etwas anderes ist von der Frohnatur auch nicht zu erwarten.

Ecken und Kanten

Sechs Hektaren gross ist das Weingut von Blanca Imboden in Vétroz. Die kleine Gemeinde im Unterwallis ist für seine Weinproduktion bekannt. Gegründet im Jahr1975, wurde die Kellerei 2006 ausgebaut. Blanca gehört das gesamte Anwesen, das wunderbar eingebettet inmitten von Rebbergen liegt. Nebst der Weinproduktion betreibt sie eine kleine Weinbar. Zudem gehören ein Gourmetrestaurant sowie vier Hotelzimmer zum Betrieb. Seit 2009 vertraut Blanca auf das Können des jungen Önologen André Bélard. Die Zusammenarbeit ist sehr harmonisch, denn beide verfolgen dieselbe Philosophie: nicht Masse und «Rabatt», sondern Qualität. «Nur so kann sich der Schweizer Wein langfristig behaupten», ist Blanca überzeugt. Die Frucht dieser Zusammenarbeit sind ausgewogene Weine mit ausgeprägtem Charakter aus regionentypischen Sorten wie Pinot Noir, Petite Arvine, Syrah oder Humagne Rouge.

Von Demut und einem grossen Traum

Blanca Imboden ist erfolgreich und selbstbewusst: «Ich möchte nicht einen der besten Weinkeller der Schweiz haben, sondern den besten Weinkeller», sagt sie, fügt aber gleich noch an, dass das ein Traum sei. Eine gehörige Portion Demut schwingt bei ihr immer mit – vor einem Naturprodukt, das nicht nur von der Handhabe abhängt, sondern auch klimatischen Gegebenheiten unterworfen ist. Den Humagne Rouge bezeichnet sie als ihren Lieblingswein, «weil er mir sehr ähnlich ist. Er hat Ecken und Kanten, gefällt nicht jedem. Man muss ihn zuerst kennenlernen. Er ist wie ein richtiger Walliser: entweder man mag ihn oder man mag ihn nicht.» Wenn alle Walliser so sind wie Blanca, dann fällt es zweifellos niemandem schwer, sie kollektiv ins Herz zu schliessen.
 

Reben so weit das Auge reicht. Die Weinberge liegen direkt vor dem Anwesen Régence Balavaud von Winzerin Blanca Imboden

Weingut des Jahres 2016

Bei der Krönungsgala des Grand Prix du Vin Suisse Ende Oktober 2016 holte sich Blanca Imboden mit ihrem Weingut Régence Balavaud die Auszeichnung als «Schweizer Weingut des Jahres 2016». Bild: Blanca Imboden Mounir nimmt zusammen mit ihrem Önologen Julien Fournier den ersten Preis entgegen.

www.grandprixduvinsuisse.ch

Diese Seite weiterempfehlen
Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung

Weitere Stories