Cookie Disclaimer

Helvetia verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten, sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz und über Cookies

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider haben wir keine passenden Einträge gefunden.
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular
Portraits
Sport
Videos

LUSTi: die Skis mit dem ganz persönlichen Design

Den eigenen Ski ganz nach dem persönlichen Gusto gestalten? Genau das machen die beiden Brüder und Helvetia Kunden Karl und Marcel Steiger mit der Firma LUSTi Ski möglich. Nach dem Motto «Individualität statt Mainstream» bieten sie Skis mit individuell gestaltbarem Design an. Auch der FC St.Gallen 1879 setzte für den ersten Fan-Ski der Schweiz auf LUSTi Ski.

10. Januar 2017, Text: Jan Söntgerath, Fotos: Gabriel Huber / Gion Huonder, Video: Focus Format

Wer wie Karl und Marcel Steiger im Winter fast jedes Wochenende auf den Skiern steht und leidenschaftlich gerne carvt, braucht das richtige Material unter den Füssen. Auf der Suche nach dem Ski mit der perfekten Geometrie wurden die beiden Brüder aus dem St.Galler Rheintal im Internet fündig: Ohne je damit gefahren zu sein, bestellten sie einen Ski der tschechischen Marke LUSTi. «Bereits nach der ersten Abfahrt war uns klar: Das ist der richtige Ski», erinnert sich Karl Steiger. Als mit der Zeit immer mehr Anfragen aus ihrem Bekanntenkreis nach solchen Skis kamen, zögerten die beiden Brüder nicht lange uns sicherten sich die Vertriebsrechte der Marke LUSTi in der Schweiz.

Die LUSTi-Familie

Noch können beide nicht von diesem «Hobby» leben und sind deshalb weiterhin berufstätig. Mittlerweile verkaufen sie aber bereits einige hundert Ski pro Jahr an Schweizer Kunden und im umliegenden Ausland. Im Winter bieten die beiden Brüder regelmässig Ski-Tests an, damit auch jeder wirklich den passenden Ski für sich findet. Dadurch kennen Karl und Marcel Steiger einen Grossteil ihrer Kunden persönlich, und so ist eine kleine «LUSTi-Familie» entstanden.
Das Spezielle am Ski ist – neben seiner Funktionalität – die Möglichkeit der Personalisierung. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt: ob der Name der eigenen Firma, die Lieblingsband, die Motorrad-Marke – oder das Logo des Fussballvereins.

Unkonventionelle Marketingmassnahmen

Neben dem FC St.Gallen 1879 hat mit der Brauerei Schützengarten mittlerweile sogar ein zweites Ostschweizer Traditionsunternehmen LUSTi Ski in ihrem Fanshop-Sortiment. Dadurch hat LUSTi in der Schweiz einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht. Doch das war nicht immer so: Am Anfang griffen die Brüder auch auf unkonventionelle Massnahmen zur Kundengewinnung zurück. So schrieben sie beispielsweise alle rund 180 Personen mit dem Nachnamen Lusti im Schweizer Telefonbuch an. «Das Echo war gar nicht mal so schlecht», meint Karl Steiger rückblickend mit einem Lachen. Manchmal ging es aber auch ganz einfach: «Mir ist mal einer auf der Piste nachgefahren und hat gesagt, er möchte auch so toll Ski fahren», erinnert sich Marcel Steiger. Dem hat er dann gleich auf der Piste per Handschlag seinen Ski verkauft. Und so wurde auch er zum Teil der «LUSTi-Familie».

Diese Seite weiterempfehlen

Ihre Schweizer Versicherung.