Cookie Disclaimer

Helvetia verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten, sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz und über Cookies

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider haben wir keine passenden Einträge gefunden.
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular










Portraits
Geschäftskunden

Flaschenpost: David gegen Goliath im Weinbusiness

«Wir wollen das Weinkaufen so einfach, bequem und preiswert wie möglich machen», lautet das einfache aber überzeugende Credo der beiden jungen Unternehmer Renzo Schweri und Dominic Blaesi. In nur sechs Jahren ist es ihnen gelungen, Flaschenpost als grössten Online Weinshop der Schweiz aufzubauen. Dieses Jahr feiern sie ihr 10-Jahr-Jubiläum.

24. November 2017, Autor: Raphael Bühler (Crafft), Foto: iStock

Weinflaschen liegen in einem Weingestell.
Die Idee für Flaschenpost entstand bei einer mitternächtlichen Diskussion in der Studenten-WG.

Die beiden Zürcher Renzo Schweri und Dominic Blaesi haben gemeinsam Wirtschaft studiert und eine WG bewohnt. 2006 steckten sie ihre Liebe zum Wein in ein eigenes Unternehmen – mit einer selbstbewussten Vision: «Wir wollen mit Flaschenpost für den Wein das werden, was Amazon für das Buch ist.» Und dies ist bei einer übermächtig scheinenden Konkurrenz aus dem Detailhandel ein hoch gestecktes Ziel.

«Unsere Mitstreiter im Markt verfügen über viel mehr finanzielle Mittel fürs Marketing», weiss Dominic Blaesi. Der Spezialist für e-Commerce sucht daher immer wieder neue Wege in der Vermarktung. «Das macht mir unheimlichen Spass. Ich schätze mich glücklich, an neun von zehn Tagen morgens aufzustehen und mich auf die Arbeit zu freuen.»

Bestechend einfaches Businessmodell

Der Online-Shop bietet über 17'000 Weine der 70 renommiertesten Schweizer Weinfachhandlungen. Der Kunde muss sich so seine Wunschweine nicht mehr bei unterschiedlichen Produzenten und Händlern zusammensuchen, sondern erledigt dies zentral über ein einziges Portal. Nach erfolgter Bestellung sammelt Flaschenpost die Weine bei den verschiedenen Partnerweinhandlungen ein. Der Kunde erhält lediglich eine Lieferung und bezahlt auch nur einmal Transportgebühren – selbst wenn er Weine von mehreren Händlern bestellt.

Erfolgreiche Zukunft

Mit Kreativität und Leidenschaft wurde Flaschenpost in nur wenigen Jahren zum grössten Anbieter im Schweizer Online-Weinhandel. Zu Recht sind die beiden Gründer stolz auf das bisher Erreichte und wissen auch, wie das Rezept für den weiteren Erfolg aussieht: «Ich möchte, dass der Kunde die Freude, die wir an unserem ‹Baby› haben, jederzeit spürt. Ihm ein ‹Wow› zu entlocken und seine Erwartungen zu übertreffen ist immer unser Ziel», sagt Renzo Schweri.

Ein Grund zum Feiern

Dieses Jahr feiert Flaschenpost sein 10-Jahr-Jubiläum. Dass die zwei Gründer auf dieses Ereignis mit einem guten Glas Wein anstossen ist kaum verwunderlich. Die Wahl fällt auf den piemontesischen Rotwein Barbaresco Santo Stefano von Castello di Neive. Diesen Wein haben sie damals auf dem gleichnamigen Weingut getrunken, während sie ihr erstes Businesskonzept für Flaschenpost geschrieben haben.
Erfolg hin oder her, Renzo Schweri und Dominic Blaesi lehnen sich noch nicht zurück: «Wir freuen uns sehr darauf, die Weinbranche mit viel Herzblut und neuen Innovationen auch in den nächsten zehn Jahren prägend mitgestalten zu dürfen und unsere Vision weiter zu verwirklichen.»

Flaschenpost-Gutschein gewinnen

Abonnieren Sie den Helvetia Newsletter und gewinnen Sie einen Gutschein für den Online-Weinshop von Flaschenpost. Unter allen Newsletter-Abonnenten verlosen wir quartalsweise drei Gutscheine im Wert von je 100 Franken.

Diese Seite weiterempfehlen
Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung

Weitere Stories