Auf dieser Seite sind Cookies, sowie Cookies von Dritten aktiviert, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung der Internetseiten von Helvetia erklären Sie sich damit einverstanden und stimmen der Datenverarbeitung durch Helvetia zu. Weitere Informationen - auch dazu wie man Cookies deaktiviert - finden sie in den Hinweisen zum Datenschutz.

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular
Gewinnspiel - Helvetia wird 160

Feiern Sie mit uns und gewinnen Sie tolle Preise.

Jetzt mitmachen
Portraits
Privatkunden
Geschäftskunden
Vorsorge & Gesundheit

Hilfe ist nur ein Knopfdruck entfernt

Wer bei einer Notruf-Uhr an einen grossen roten Knopf denkt, liegt völlig falsch. Die Notfall-Uhren der Firma Limmex sehen wie gewöhnliche Uhren aus. Doch ganz so gewöhnlich sind sie nicht, denn sie retten Leben. Ein Portrait über einen spannenden Helvetia Kunden.

13. November 2017, Autor: Linda Zampieri, Fotos: Thomas Egli

Stolz hält Geschäftsführer Heinz Rutishauser das erste Modell der neuen Uhren-Generation in den Händen. Nichts deutet darauf hin, dass es sich dabei um eine Notfall-Uhr handelt. Das sei so beabsichtigt, bestätigt Rutishauser: «Eine Notruf-Uhr darf auf keinen Fall stigmatisieren.» Genutzt werden die Notfall-Uhren in erster Linie von Senioren. Aber auch andere Personen mit einem erhöhten Sicherheitsbedürfnis wie beispielsweise Menschen mit einer körperlichen Beeinträchtigung gehören zur Kundschaft von Limmex. «Mit unserer Uhr verhelfen wir diesen Menschen zu mehr Mobilität, Selbstständigkeit und Freiheit», erzählt Heinz Rutishauser.

Eine Uhr ohne Schnickschnack

Damit dies möglich ist, wurde in der neuen Uhren-Generation die neuste Technologie verwendet. Dank integrierter SIM-Karte funktioniert die Uhr wie ein Mobiltelefon und verbindet sich im Notfall durch einen einfachen Knopfdruck mit einer Kontaktperson oder einer Notrufzentrale. Mikrofon und Lautsprecher stellen dabei die Zweiweg-Kommunikation sicher. GSM, GPS und WiFi ermöglichen zudem eine schnelle Ortung. «Aus jahrelanger Erfahrung wissen wir, dass Einfachheit gefragt ist. Wir haben uns deshalb bewusst dafür entschieden, dass die Uhr nur gerade zwei Dinge kann – die Zeit anzeigen und einen Notruf auslösen. Im Notfall sollen Betroffenen sofort per Knopfdruck einen Notruf auslösen können», erklärt Rutishauser.

Sofortige Hilfe

Damit Notrufe möglich sind, braucht es nebst der Uhr ein Abonnement – gleich wie bei einem Mobiltelefon. Kundinnen und Kunden können zwischen dem Abo «Care Basic» und «Care Plus» auswählen. Bei «Care Basic» können bis zu fünf Nummern von Kontaktpersonen hinterlegt werden. Wird ein Notruf ausgelöst, werden diese Personen automatisch nacheinander abtelefoniert, bis jemand abnimmt. Der Kontaktierte erhält zudem per SMS den Standort der Person zur Zeit des Notrufs. Bei «Care Plus» werden drei Kontaktpersonen gespeichert, welche bei einem Alarm nacheinander kontaktiert werden. Nimmt keiner dieser Personen den Notruf entgegen, wird der Betroffene direkt mit einer professionellen Notrufzentrale verbunden. Diese leitet dann alles Weitere in die Wege.

Rundum-Sorglos-Paket

Funktioniert eine Uhr nicht mehr richtig oder ist sie kaputt, kümmern sich Kundendienst-Mitarbeiterin Patrizia Malpezzi und Product Manager Jerome Vercoutere darum. Gemäss Rutishauser komme es immer wieder vor, dass Kundinnen und Kunden ihre Uhren persönlich vorbeibringen und am liebsten warten würden, bis diese repariert sind. «Es entsteht schon eine Art Abhängigkeit», erklärt der Geschäftsführer. Kann eine Uhr nicht innerhalb eines Tages repariert werden, stellt Limmex deshalb auch sofort eine Ersatz-Uhr zur Verfügung.

Diese Abhängigkeit ist auch Daniel Signer, Leiter Spezialgeschäfte Technische Versicherungen bei Helvetia, aufgefallen: «Wir bieten Limmex ein ‹Rundum-Sorglos-Paket›. Das bedeutet, dass wir beispielsweise auch die Kosten übernehmen, wenn eine Uhr verloren geht oder verlegt wird. Das ist sehr selten und basiert auf dem Umstand, dass die Uhrenträger in hohem Mass auf die Uhren angewiesen sind.»

Individuelle Versicherungslösung

Die Firma Limmex AG ist seit April 2017 Helvetia Kundin. Daniel Signer betreut und berät Limmex-Geschäftsführer Heinz Rutishauser in allen Versicherungsfragen. Der erfolgreiche Produzent von Notruf-Uhren hat eine All Risk Versicherung inklusive Garantieversicherung abgeschlossen. Diese deckt alle plötzlich auftretenden Ereignisse, welche zur Beschädigung, zum Verlust oder zur Zerstörung der Notruf-Uhren führen. Zudem sind Kosten gedeckt, die durch Verlieren oder Verlegen entstehen. Weitere Informationen zu unseren massgeschneiderten Versicherungslösungen finden Sie hier.

Diese Seite weiterempfehlen
Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung

Weitere Stories