Ihr Browser ist veraltet

Sie verwenden den Microsoft Internet Explorer. Damit Sie diese Website ohne Anzeigeprobleme benutzen können, empfehlen wir Ihnen einen neuen Browser zu installieren (z.B. Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Microsoft Edge).

Mich interessieren
?
Suche momentan nicht verfügbar, bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular

Insassen­versicherung oder Privathaft­pflicht?

Lachendes Mädchen im Auto.
Braucht es zusätzlich zur Privathaftpflicht eine Insassenversicherung? Helvetia-Fachmann Hanspeter Koch, Generalagent in Baden, gibt Auskunft.
Brauche ich eine Insassenversicherung, wenn ich eine private Haftpflichtversicherung habe?
Gefragt von Ursula D., Wettingen 16.06.2014

Hanspeter Koch
Hanspeter Koch, Generalagent, Helvetia Generalagentur
Baden 20.06.2014

Sehr geehrte Frau D.

Die Insassen-Unfallversicherung übernimmt im Rahmen Ihrer Police vereinbarte Leistungen wahlweise für Lenker und/oder Mitfahrer sowie im Fahrzeug mitgeführte Hunde und Katzen wie folgt:

  • Heilungskosten (Spital private Abteilung)
  • Spitaltaggeld
  • Taggeld
  • Invaliditätskapital
  • Todesfallkapital

Die Privathaftpflichtversicherung zahlt in solchen Fällen nicht, da Schäden aus dem Gebrauch von Motorfahrzeugen von der Deckung ausgeschlossen sind.

In einem allfälligen Schadenfall könnte hingegen die Motorfahrzeug-Haftpflichtversicherung Leistungen entrichten, aber erst wenn die Rechtslage definitiv geklärt ist und dann möglicherweise nicht in vollem Umfange.

Solche rechtlichen Auseinandersetzungen können je nach Sachverhalt sehr lange dauern. Gerade bei einer Invalidität ist aber häufig sofort Geld nötig, um Wohnung oder Haus behindertengerecht umzubauen. Zudem haben Haftpflichtversicherer wie auch Unfallversicherer das Recht, Kürzungen der Geldleistungen bei Grobfahrlässigkeiten (Überfahren von Rotlicht, Überfahren der Sicherheitslinie usw.) vorzunehmen.

Die Insassen-Unfallversicherung zahlt im Gegensatz dazu sofort und unabhängig vom Verschulden. Sie ist also sehr zu empfehlen.

Ein weiteres Argument für eine Insassenversicherung ist der Umstand, dass gerade Kinder und Hausfrauen oder Hausmänner nicht der obligatorischen Unfallversicherung unterliegen und somit oft schlecht versichert sind.

Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung

Weitere Stories