Ihr Browser ist veraltet

Sie verwenden den Microsoft Internet Explorer. Damit Sie diese Website ohne Anzeigeprobleme benutzen können, empfehlen wir Ihnen einen neuen Browser zu installieren (z.B. Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Microsoft Edge).

Mich interessieren
?
Suche momentan nicht verfügbar, bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular





Herbstferien: Wohin kann ich aktuell Reisen?

Die Herbstferien beginnen, gleichzeitig steigen die Corona-Fallzahlen innerhalb Europas. Wohin kann man aktuell verreisen, und was gilt es zu beachten? Wir geben Ihnen Tipps.

28. September 2020, Text: Natascha Fabian, Foto: unsplash

Herbstferien
Für die Herbstferien sind Spontanität und Flexibilität gefragt.

Die Situation rund um das Coronavirus verändert sich ständig: Landesgrenzen öffnen und schliessen, immer wieder werden Länder auf die Quarantäneliste der Schweiz gesetzt.

Wohin kann ich aktuell reisen?

Viele Reisen können nach wie vor nicht wie geplant stattfinden. Aktuell sind Spontanität und Flexibilität gefragt. Wer seine Herbstferien kurzfristig im Ausland verbringen möchte, sollte sich vor der Buchung über die Reisehinweise des BAG und des EDA informieren. Dort finden Sie verschiedene Informationen über geltende Bestimmungen für in der Schweiz wohnhafte Personen. Wer seine Ferien lieber in der Schweiz verbringt, sollte sich über mögliche Massnahmen der einzelnen Kantone informieren. In einigen Kantonen gilt beispielsweise eine Maskenpflicht in Geschäften.

In diese Länder können Sie reisen

Verschaffen Sie sich einen Überblick über mögliche Feriendestinationen: Die Europäische Reiseversicherung ERV, eine Zweigniederlassung von Helvetia, hat eine Liste mit denjenigen Ländern zusammengestellt, für die weder eine Reisewarnung noch sonstige Einschränkungen bestehen.

Fünf Tipps für Ihre Herbstferien

  1. Informieren Sie sich unbedingt kurz vor Abreise über mögliche Massnahmen an der Zieldestination wie das Tragen von Schutzmasken, Vorweisen eines negativen Corona-Tests, etc.
  2. Zusätzlich sollten Sie sich bei der Unterkunft erkundigen, ob bzw. welche Regelungen dort gelten.
  3. Auch bei kurzfristigen Buchungen empfiehlt sich, flexible Stornierungs- oder Umbuchungsbedingungen zu vereinbaren, um böse Überraschungen zu vermeiden.
  4. Halten Sie sich weiterhin an die Hygieneregeln und führen Sie genügend Desinfektionsmittel und Masken mit.
  5. Wer mit dem Auto ins Ausland reist, sollte zusätzlich zu den obengenannten Punkten weitere Vorkehrungen treffen. Tipps dazu finden Sie hier.

Uneingeschränkter Versicherungsschutz bei neuen Reisebuchungen

Buchen Sie kurzfristig Ihre Herbstferien in ein Land, für welches keine Reiseeinschränkungen gelten, sind Sie mit der Reiseversicherung von Helvetia wieder vollständig geschützt. Der Versicherungsschutz gilt ebenfalls, wenn Sie jetzt neu eine Versicherung abschliessen und eine Reise buchen. Weitere Informationen zu unseren Leistungen in Zusammenhang mit dem Coronavirus finden Sie in unseren FAQ zur Reiseversicherung.

Diese Seite weiterempfehlen
Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung

Das könnte Sie auch interessieren