Auf dieser Seite sind Cookies, sowie Cookies von Dritten aktiviert, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung der Internetseiten von Helvetia erklären Sie sich damit einverstanden und stimmen der Datenverarbeitung durch Helvetia zu. Weitere Informationen - auch dazu wie man Cookies deaktiviert - finden sie in den Hinweisen zum Datenschutz.

  • Mich interessieren
    ?
    Suche momentan nicht verfügbar, bitte versuchen Sie es später noch einmal.
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular
Vorsorgen
Sparen
Pensionierung

Sendung «Geld»: Wie Pensionskassen informieren

Wie hoch ist mein Guthaben in der Pensionskasse? Wieviel Rente erhalten meine Liebsten, wenn mir etwas zustösst? Auf diese und viele weitere Fragen liefert der Ausweis der Pensionskasse die Antworten. Was jedoch mit Vorsicht zu geniessen ist, verraten die Experten von Helvetia in der Sendung Geld.

7. Februar 2019, Text: Hansjörg Ryser, Video: Tele M1/TVO

Die meisten Erwerbstätigen haben in diesen Tagen den jährlichen Ausweis ihrer Pensionskasse erhalten. Er liefert viele aufschlussreiche Informationen über die Leistungen der beruflichen Vorsorge. Doch was die 2. Säule dereinst zur Altersvorsorge beiträgt, ist auch mit diesen Informationen unsicher, wie die Experten von Helvetia in der Sendung Geld aufzeigen. So kann sich das Einkommen je nach beruflicher Entwicklung bis zur Pensionierung verändern. Es dient jedoch als Basis zur Berechnung der Sparbeiträge und damit der dereinstigen Rente. Auch die Verzinsung und der Umwandlungssatz dürfte noch einige Anpassungen unterliegen und somit das Altersguthaben beeinflussen.

Dennoch können die Vorsorgeexperten daraus Schlüsse ziehen, ob die Altersrente dereinst ausreicht, den gewohnten Lebensstandard fortzuführen, oder ob mit einem regelmässigen Sparbeitrag in der privaten Vorsorge noch ein Beitrag dazu geleistet werden sollte. Dasselbe gilt auch für die Risikoleistungen, die im Ausweis aufgeführt werden. Diese Angaben entsprechen dem tatsächlichen Stand. Auch hier kann errechnet werden, ob die Renten aus der 1. und der 2. Säule bei einem Erwerbsausfall der versicherten Person oder gar beim Tod den Einkommensausfall ausreichend ersetzen können. Weitere wichtige Informationen liefert der Pensionskassenausweis auch zur möglichen Finanzierung für Wohneigentum.

Als Experten treten auf:

  • Marc Schwarber, Generalagent Helvetia Thurgau (TVO)
  • Emanuele Bello, Verkaufsleiter Helvetia Olten (Tele M1)
Diese Seite weiterempfehlen
Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung