Cookie Disclaimer

Helvetia verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten, sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz und über Cookies

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider haben wir keine passenden Einträge gefunden.
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular










work@helvetia
Haftung & Recht

Tom Strau­mann – Sänger zwischen den Stilen

Schadenexperte Tom Straumann liebt nicht nur seinen Job bei Helvetia, sondern auch die Konzertbühne. Der Autodidakt mit Tenor-Stimme bewegt sich virtuos zwischen den Stilen – von Hardrock über Jazz bis Oper. Ein «magisches Erlebnis» führte ihn vor 35 Jahren zu seiner Leidenschaft.

13. April 2016, Text: Andreas Notter, Foto: Martina Basista

Helvetia Schadenexperte und Hobbysänger Tom Straumann singt mit einem Mikrofon in der Hand leidenschaftlich und direkt in die Kamera.
Tom Straumann erinnert sich gerne an seine Anfangszeiten als Sänger. «Damals wollten alle rocken und keiner singen. Mir machte das nichts aus.»

Stets gut gelaunt bewegt sich Tom Straumann am Hauptsitz in St.Gallen, wo er seit zehn Jahren als Spezialist für Haftpflicht-Personenschäden arbeitet. «Ich bin ein echter Ur-St.Galler», betont der 50-Jährige. Wenig erstaunlich, dass ihn jeder in der Stadt kennt – oder zumindest schon live auf der Bühne oder in den Gassen der Altstadt erlebt hat. Dabei hatte alles ganz klein angefangen: mit der Schülerband.

Allein vor dem Mikrofon

«Damals wollten alle rocken und keiner singen. Mir machte das nichts aus», erinnert sich Tom Straumann. Da stand er also alleine vor dem Mikrofon – «ein magisches Erlebnis». Als Autodidakt konnte sich Tom Straumann auf sein Organ verlassen. Im Hinblick auf ein Engagement am Stadttheater jedoch liess er sich nicht auf Experimente ein und nahm ein paar Gesangsstunden bei einem Opern-Sänger. Es folgten etliche Engagements für Musicals und Operetten, am Stadttheater St.Gallen und anderswo.

Mit Rockbands und Musikvereinen

Tom Straumann ist ein Universal-Talent. Aktuell schafft er den Spagat zwischen den St.Galler Cover-Bands «Red Cube» und «The Selfies» und den Musikgesellschaften Melodia Goldach und Otmar St.Gallen. Dies bereite ihm keine Probleme, im Gegenteil: «Mich interessieren alle Facetten des Gesangs. Am wohlsten fühle ich mich jedoch dort, wo ich dem Publikum ganz nah bin und spüre, wie meine Musik wirkt.» Und so singt Tom Straumann mit «Red Cube» vor Weihnachten auch auf den Gassen St.Gallens. Ihre Musik entlockt selbst den Ostschweizern ein paar Hüftschwünge und zuweilen ein Nötli. Das gesammelte Geld spendet die Band immer für einen guten Zweck.

Konserven fürs Schulzimmer

Sogar Schüler kommen in den Genuss von Tom Straumanns Gesangskünsten. Fünfmal jährlich macht er für einen Lehrmittel-Verlag aufnahmen auf Tonträger, welche den Schulbüchern beigelegt werden. «Die Jugendlichen üben ihren Gesang mit meiner Stimme – schon eine tolle Vorstellung», findet Tom Straumann. Und sogar für TV- und Radio-Werbespots spielte der Tenor schon mehrfach seine Stimme ein.

Diese Seite weiterempfehlen
Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung

Weitere Stories