Cookie Disclaimer

Helvetia verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten, sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz und über Cookies

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider haben wir keine passenden Einträge gefunden.
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular










work@helvetia
Privatkunden

«Ein Kundenberater muss Menschen mögen…»

Seit 1996 ist Christof Schwarber bei Helvetia in der Generalagentur Rheintal tätig. Eingestiegen ist der heutige Generalagent als KV-Lernender. Auch nach 21 Jahren ist Christof Schwarber immer noch fasziniert von seiner Tätigkeit als Kundenberater.

26. Januar 2018, Autor: Christof Schwarber (Helvetia), Foto: braincom.ch

Christof Schwarber, Helvetia, Christoph Kägi, GM Rechtsanwälte, Werner Marent, Provida Management Services AG und Andreas Bruderer, Bruderer Wohnen, lachen in die Kamera. _________________________________________________________________________________
Christof Schwarber mit seinen Kunden Christoph Kägi, GM Rechtsanwälte, Werner Marent, Provida Management Services AG, und Andreas Bruderer, Bruderer Wohnen.

«Für mich war schon vor Lehrbeginn klar, dass ich einmal Kundenberater werden möchte. Schon damals arbeitete ich gerne mit Menschen zusammen, wollte mir ein Netzwerk aufbauen. Auch die flexiblen Arbeitszeiten gefielen mir. An meine KV-Lehre habe ich sehr gute Erinnerungen. Insbesondere gefielen mir die verschiedenen Lager und Veranstaltungen, dank denen ich viele Mitarbeitende aus der ganzen Schweiz kennenlernen durfte. Von den damaligen Kontakten profitiere ich heute teilweise bei Geschäfts- oder Kundenbeziehungen. Nach der KV-Lehre absolvierte ich den Marketingplaner mit eidg. Fachausweis und bildete mich danach bei Helvetia zum diplomierten Kundenberater weiter.

Der Kunde steht im Zentrum

Auch nach 21 Jahren bei Helvetia verkaufe ich immer noch begeistert unsere Versicherungslösungen. Neben dem Verkaufen muss ein Kundenberater Menschen mögen und gut mit ihnen umgehen können. Diese Voraussetzung hat sich auch über die Jahre hinweg nicht verändert. Im Vergleich zu früher haben sich aber meine Arbeitsmittel wesentlich weiterentwickelt. Dank Smartphones und Tablets kann ich heute beim Kundengespräch einfach auf alle Daten zugreifen und meine Kunden so schneller bedienen.

Mir macht es Spass, mich mit den Fragestellungen meiner Kunden auseinanderzusetzen. Vielleicht können sie durch meine Beratung Prämien sparen oder erhalten im Schadenfall schneller Unterstützung. Das entgegengebrachte Vertrauen sowie ein Dankeschön meiner Kunden motivieren mich dabei sehr.

Routine mit Ausnahmen

Auch wenn sich der Kundenberatungsprozess teilweise wiederholt, ist jeder Kunde anders, was meine Arbeit sehr abwechslungsreich macht. Als Kundenberater lerne ich die unterschiedlichsten Schichten unserer Gesellschaft kennen. Besonders schön ist, wenn ich meine Kunden über alle Lebenszyklen hinweg – also vom jungen Erwachsenen bis zum Rentner – als Kundenberater begleiten darf.»

Ihre Chance im Aussendienst: Werden Sie Kundenberater/in bei Helvetia – ein Beruf mit Zukunft. Erfahren Sie mehr hier.

Diese Seite weiterempfehlen
Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung

Weitere Stories