Auf dieser Seite sind Cookies, sowie Cookies von Dritten aktiviert, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung der Internetseiten von Helvetia erklären Sie sich damit einverstanden und stimmen der Datenverarbeitung durch Helvetia zu. Weitere Informationen - auch dazu wie man Cookies deaktiviert - finden sie in den Hinweisen zum Datenschutz.

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider haben wir keine passenden Einträge gefunden.
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular
work@helvetia
Privatkunden

«Ich will herausfinden, was mir gefällt …»

Der begeisterte Skifahrer Marc Rauber absolviert bei Helvetia das einjährige Trainee-Programm. Während eines Jahres lernt er verschiedene Abteilungen kennen und kann so herausfinden, was er später arbeiten möchte. Marc erzählt, was ihn zudem am Programm und an Helvetia begeistert.

4. Juni 2018, Autor: Marc Rauber, Fotos: Helvetia

Mein Name ist Marc Rauber und ich absolviere im Moment das einjährige Trainee-Programm bei Helvetia. Eines meiner grössten Hobbys ist das Skifahren. Schon seit meiner Kindheit gehe ich jeden Winter mehrere Male auf die Piste. Zudem verfolge ich sehr gerne die alpinen Skirennen im Fernsehen. Helvetia ist eine der Hauptsponsorinnen von Swiss Ski, weshalb ich die Marke Helvetia positiv mit meinem Hobby verbinden kann. Dies war auch einer der Gründe, weshalb ich mich für Helvetia entschieden habe. Ein weiterer Grund war die Nähe zur Universität St. Gallen (HSG), an der ich meinen Bachelor in Betriebswirtschaftslehre gemacht habe. An der Absolventenmesse der HSG habe ich das erste Mal vom Trainee-Programm von Helvetia gehört. Was mir am meisten zugesagt hat, waren der Aufbau und die Ausgestaltung des Programms. Aus diesen Gründen habe ich mich im März vor einem Jahr beworben – und nach zwei Bewerbungsgesprächen die Zusage erhalten.

Selbst auswählen

Nun habe ich fast drei Viertel des Trainee-Programms hinter mir. Ich habe erwartet, dass ich in diesem Jahr viele Bereiche kennenlernen darf, Helvetia aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten kann und einen guten Start in die Arbeitswelt habe. Bisher haben sich diese Erwartungen mehr als erfüllt. Ich schätze vor allem die Möglichkeit, dass ich die verschiedenen Abteilungen sehr frei wählen kann. Zuerst habe ich vier Monate im «Frontoffice Geschäftskunden» absolviert und war danach vier Monate in der Unternehmensentwicklung in der Abteilung «Venturing und Eco-Systems». Im Moment bin ich im Bereichs-Controlling. Bewusst habe ich sehr unterschiedliche Abteilungen gewählt, weil ich dieses Jahr herausfinden möchte, was mir gefällt und in welchem Bereich ich später arbeiten möchte.

Neues entdecken

Was mir am Trainee-Programm ebenfalls sehr gut gefällt, ist das Rahmenprogramm. So konnten wir z.B. an der Generalversammlung teilnehmen und hatten Ausbildungstage zu den Themen «agiles Projektmanagement» und «Auftrittskompetenz». Dies bringt Abwechslung in den Alltag und hilft mir, weitere Kompetenzen für meinen späteren Berufsweg zu erlernen. Sehr positiv beurteile ich auch die Möglichkeit, schnell im ganzen Unternehmen Kontakte zu knüpfen. Dies ist v.a. auf die Wechsel der Abteilungen zurückzuführen, aber auch sonst sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr offen. Beispielsweise haben sich einige Kollegen eine oder zwei Stunden Zeit genommen, um mir ihre Aufgaben und Tätigkeiten zu zeigen. So konnte ich weitere Funktionen wie die Strategie- und die M&A-Abteilung und deren Arbeitsalltag kennenlernen.

Und weiter geht's

Noch bis Ende Juni werde ich im Bereichs-Controlling bleiben. Die letzten zwei Monate meines Trainee-Programms werde ich in der Abteilung «Sach- und Vermögensversicherungen Privatkunden» verbringen. Dort habe ich bereits eine Teilzeit-Weiterbeschäftigung im Produktmanagement. Daneben werde ich im September meinen Master in Banking und Finance an der Universität St. Gallen beginnen. Ich schätze es sehr, dass das Trainee-Programm so flexibel ist und ich statt drei Abteilungen sogar vier sehen kann. So kann ich mich am neuen Ort bereits einarbeiten und dann in Teilzeit dort weiterarbeiten. Ich bin sehr froh, dass ich das Trainee-Programm bei Helvetia absolvieren darf und freue mich, dass ich bereits jetzt intern eine Weiterbeschäftigung gefunden habe. Ich empfehle das Trainee-Programm bei Helvetia allen Studierenden, die sich für die Versicherungsbranche interessieren und neugierig sind, ein Unternehmen aus verschiedenen Blickwinkeln kennenzulernen.

Insurance Trainee Program ITP

Das ITP richtet sich an Bachelor- und Masterabsolventen. Engagierte Einsteiger können in unserem ITP schnell Verantwortung übernehmen und Karrierechancen nutzen. Das ITP wird in zwei Varianten angeboten: ITP und ITP Finanzen. Weitere Informationen findest du hier.
 

Diese Seite weiterempfehlen
Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung