Auf dieser Seite sind Cookies, sowie Cookies von Dritten aktiviert, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung der Internetseiten von Helvetia erklären Sie sich damit einverstanden und stimmen der Datenverarbeitung durch Helvetia zu. Weitere Informationen - auch dazu wie man Cookies deaktiviert - finden sie in den Hinweisen zum Datenschutz.

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular

Schutzwald Engage­ment im Toggen­burg (SG)

Schutzwald im Toggenburg Panorama

Schutzwald im Toggenburg SG

Die Waldregion 5 Toggenburg ist geprägt durch die beiden Flusstäler der Thur und des Neckers sowie durch zahlreiche kleinere Seitentäler und Bachläufe. Ein Drittel des Toggenburgs (14'775 ha) ist bewaldet, wovon 66% Schutzwald ist. Die häufigsten Naturgefahren in dieser Gegend sind Hochwasser, Wildholz und Murgang sowie Lawinen im oberen Toggenburg.

70% der Wälder sind in privater Hand (3700 Waldeigentümer/innen) und oft kleinparzelliert (ca. 1.66 ha pro Parzelle). Das kleinparzellierte Waldeigentum und die oft schlecht zugänglichen Schutzwälder erschweren die Bewirtschaftung, was in den letzten Jahrzehnten zu einem Pflegerückstand führte. Heute sind diese Waldflächen vorratsreich, geschlossen und dunkel. Aufgrund des Lichtmangels fehlt die Verjüngung gänzlich und auch Bäume von geringeren Durchmesserklassen sind untervertreten.

Deshalb müssen diese Waldflächen verjüngt werden, wenn sie ihre Schutzwaldfunktion erfüllen sollen. Handelt es sich vor allem um lehmhaltige, tonige Böden, können in erster Linie Tannen mit ihrer tiefgründigen und intensiven Durchwurzelung dem Boden einer besseren Armierung geben und zu der Vergrösserung des Speicherraums verhelfen.

Die Pflanzung von Bäumen dient in vielen Flächen als Starthilfe, um die natürliche Verjüngung zu begünstigen. Durch das Einbringen der verschiedenen Baumarten soll ein standortsgerechter Wald entstehen. Dank dem Engagement der Helvetia kann die wichtige Verjüngung der Schutzwälder im Toggenburg wirksam unterstützt werden. In den nachfolgend beschriebenen Flächen werden die 10'000 Bäume gepflanzt.

Detaillierte Infos über die aufgeforsteten Gebiete im Toggenburg finden Sie hier.

Helvetia spendet im gesamten Gebiet Toggenburg 10'000 Bäume. Alle darüber hinaus von dritter Seite via Baumpass gespendeten Bäume werden separat im Gebiet Ölstein oberhalb von Unterwasser gepflanzt.

Diese Seite weiterempfehlen