Mich interessieren
?
Suche momentan nicht verfügbar, bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular





Liza Follert, Head of next.generation@Helvetia

14.05.2020, Foto: Helvetia
liza-follert

Helvetia bietet diesen Sommer zehn zusätzliche Lehrstellen an. Was bedeutet das für dich als Verantwortliche von next.generation@Helvetia?

Ich bin sehr stolz auf meine Arbeitgeberin und auf den Schweizer Versicherungsverband. Jetzt für die jungen Menschen einzustehen, die sich gerade erst in den Startlöchern ihrer beruflichen Karriere befinden, ist ungemein wichtig. Zudem haben wir so die Möglichkeit, mehr junge Persönlichkeiten kennenzulernen und für spannende Berufe und Helvetia zu begeistern.

Gleichzeitig ist es natürlich auch eine Herausforderung. Wir müssen unsere Pläne anpassen, die Betreuung organisieren und so weiter. Aber das gesamte Team freut sich und ist bereit, vollen Einsatz zu leisten.

Wie viele Nachwuchskräfte gibt es insgesamt bei Helvetia und wie beurteilst du diese Zahl?

Aus allen Jahrgängen und allen Bereichen zusammengezählt haben wir aktuell mehr als 200 Nachwuchskräfte. Das sind nicht nur Lernende, sondern auch YIP (Young Insurance Professionals), JSP (Auszubildende im Junior Sales Program) und Trainees.

Helvetia will Nachwuchskräfte in denjenigen Bereichen ausbilden, in welchen sie nach dem Abschluss auch gute Chancen auf eine Weiterbeschäftigung haben. Wir unterstützen sie dabei mit gezielten zusätzlichen Ausbildungsangeboten wie beispielsweise Methodenkursen, Stages oder Auslandseinsätzen. Die gesamte Ausbildung ist modular aufgebaut. So bekommen unsere Nachwuchskräfte einen tiefen Einblick in ihr Berufsfeld und sind optimal auf den Arbeitsalltag nach der Ausbildung vorbereitet.

Was erwartet die Lernenden ab Sommer 2020 bei Helvetia?

Unsere Ausbildung startet immer mit einem Camp. Ob es dieses Jahr persönlich oder virtuell stattfinden wird, muss noch geklärt werden. Sicher ist aber, dass die Lernenden von Anfang an top unterstützt und begleitet werden – individuell und als Gruppe. Uns ist wichtig, dass die Lernenden sich auch gegenseitig unterstützen, und dafür muss man sich erstmal kennenlernen. Dazu bildet das Camp den perfekten Rahmen. Anschliessend startet eine spannende Ausbildung mit sehr vielen Wahlmöglichkeiten, aufgelockert durch weitere lustige, gleichzeitig natürlich aber auch lehrreiche Events. Das geht von virtuellen Challenges bis hin zu unserem Lager zur Prüfungsvorbereitung. Dem next.generation@Helvetia Team fallen immer wieder klasse Aktionen ein, um die Lehre spannend, lustig und vor allem auch erfolgreich zu gestalten.


Das könnte Sie auch interessieren