Ihr Browser ist veraltet

Sie verwenden den Microsoft Internet Explorer. Damit Sie diese Website ohne Anzeigeprobleme benutzen können, empfehlen wir Ihnen einen neuen Browser zu installieren (z.B. Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Microsoft Edge).

Mich interessieren
?
Suche momentan nicht verfügbar, bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular





Kunden profitieren von unserer Service-­Excellence

In den letzten Jahren hat Helvetia verschiedene Instrumente geschaffen, um die Service Excellence-Anstrengungen laufend zu messen und zu verbessern. Als zentrales Instrument nutzen wir hierbei regelmässige Benchmark-Befragungen bei unseren wichtigsten Kundengruppen zu Image, Kundenzufriedenheit und -loyalität. Auch Beschwerden werden bei Helvetia professionell gemanagt. Die konsequente Ausrichtung auf Qualität und Service lohnt sich.

Bearbeitung der Schadenfälle: Helvetia «sehr gut»

Der Vergleichsdienst Comparis hat im April 2014 die Autolenker über die Zufriedenheit mit ihrer Motorfahrzeugversicherung bezüglich Schadenabwicklung befragt. Helvetia ist dabei wiederum spitze: Bei Bonus.ch wurden die Leistungen von Helvetia ebenfalls mit guten Noten bewertet: Unsere Autoversicherung erhält eine Gesamtnote von 4.9 und eine 5.1 für den Kundenservice (bonus.ch, April 2014).

Helvetia gewinnt einen Award für die beste Servicequalität im PK-Vergleich

Der unabhängige Finanzberater Weibel, Hess & Partner führt jährlich einen Pensionskassenvergleich durch. Auch 2013 gehört Helvetia zu den Gewinnern und erhält den Award für die beste Servicequalität.

Vorsorge-Privatkunden küren Helvetia zur Siegerin

In der aktuellen Benchmark-Studie von 2013 über Vorsorgeanbieter im Privatkundenbereich geht Helvetia als klare Siegerin hervor. Wie schon 2008 und 2010 erzielt Helvetia unter den Versicherern die beste Image-Gesamtnote. Zudem bleibt sie die Nummer Eins in den Kategorien «Kundenzufriedenheit» und «Loyalität» unter den teilnehmenden Versicherern. Das unabhängige Marktforschungsinstitut amPuls befragte jeweils 200 Neukunden der elf grössten Schweizer Vorsorgeanbieter (sieben Versicherer, vier Banken).

Jede Beschwerde ein Verbesserungsvorschlag

Für die Bearbeitung der Beschwerden existieren klare Vorgaben und strenge Zeitlimiten. Aus der Analyse werden Verbesserungspotenziale ersichtlich und entsprechende Massnahmen abgeleitet. So konnten wir beispielsweise die Qualität von Massensendungen durch die Einführung einer End-to-End-Kontrolle erhöhen. Weiter haben wir dank Hinweisen der Kunden viele Dokumente verständlicher, übersichtlicher und einfacher gestaltet. Alleine im Jahr 2013 wurden bereits über 60 Verbesserungsmassnahmen aufgrund der erfassten Beschwerden initiiert.

Diese Seite weiterempfehlen