Auf dieser Seite sind Cookies, sowie Cookies von Dritten aktiviert, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung der Internetseiten von Helvetia erklären Sie sich damit einverstanden und stimmen der Datenverarbeitung durch Helvetia zu. Weitere Informationen - auch dazu wie man Cookies deaktiviert - finden sie in den Hinweisen zum Datenschutz.

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider haben wir keine passenden Einträge gefunden.
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular
Medienmitteilung
Konzernnews
Aktien & Anleihen

Helvetia lädt Aktionäre zur ausserordentlichen Generalversammlung ein

Am 17. September 2014 werden die Aktionäre der Helvetia Holding AG an einer ausserordentlichen Generalversammlung über die zur Übernahme der Nationale Suisse erforderliche Kapitalerhöhung befinden. Ferner werden Exponenten der Nationale Suisse zur Wahl in den Verwaltungsrat vorgeschlagen.
20.08.2014
helvetia-media-releases.jpg
Die ausserordentliche Generalversammlung wird am 17. September 2014 in St.Gallen stattfinden. Die Einladungen an die Aktionäre werden heute verschickt. Unter Traktandum 1 beantragt der Verwaltungsrat den Aktionären die Schaffung von genehmigtem Aktienkapital im Umfang von bis zu CHF 130'000 unter Ausschluss der Bezugsrechte der bisherigen Aktionäre. Im Rahmen des öffentlichen Kauf- und Tauschangebotes werden diese zusätzlichen maximal 1.3 Mio. Aktien (bis zu 15 Prozent der bisher ausgegebenen Aktien) den Aktionären der Nationale Suisse angeboten. Diese Aktienkomponente ist ein wichtiger Teil des Übernahmeangebots, weil sie auch den Aktionären der Nationale Suisse ein Wertsteigerungspotenzial für die Zukunft bietet.

Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung der Helvetia sind vom strategischen und wirtschaftlichen Erfolg der Übernahme überzeugt und empfehlen den Aktionären der Helvetia die Unterstützung des Angebots. Der angestrebte Schulterschluss basiert auf der weiterhin sehr guten finanziellen Ausstattung und erhöht die Gewinnkraft der Gruppe. Das Dividendenpotenzial wird mit der Übernahme zusätzlich gestärkt. Von der neuen Grösse im Heimmarkt und der in den Auslandsmärkten geschaffenen Stärke und Dynamik werden Aktionäre, Kunden und Mitarbeitende profitieren.

Unter Traktandum 2 werden ferner folgende Exponenten der Nationale Suisse zur Wahl in den Verwaltungsrat vorgeschlagen: Hans Künzle (CEO Nationale Suisse), Andreas von Planta (Präsident des Verwaltungsrates der Nationale Suisse) sowie die Verwaltungsräte der Nationale Suisse Balz Hösly, Peter A. Kaemmerer und Gabriela Maria Payer. Im Verwaltungsrat der vergrösserten Helvetia Gruppe werden damit Exponenten aus beiden Gesellschaften mitarbeiten, um den erfolgreichen Kurs des neuen Unternehmens bestmöglich sicherzustellen.

Gemäss der bereits an die VegüV (Verordnung gegen übermässige Vergütungen) angepassten Statuten sind die fixen Vergütungen der neu gewählten Verwaltungsräte von der Generalversammlung zu verabschieden.

Angebotsfrist beginnt am 25. August 2014
Helvetia unterbreitete den Nationale Suisse Aktionären am 8. August 2014 ein öffentliches Kauf- und Tauschangebot im Wert von CHF 80 pro Nationale Suisse Aktie. Für die Aktionäre der Nationale Suisse beginnt die Angebotsfrist am 25. August 2014 und endet voraussichtlich am 19. September 2014, 16.00 Uhr. Voraussichtliches Datum der Abwicklung des Angebots und des Umtausches ist der 20. Oktober 2014.


Diese Medienmitteilung finden Sie auch auf der Homepage www.helvetia.com/media.

Kontaktinformationen
Analysten
Helvetia Gruppe
Susanne Tengler
Leiterin Investor Relations
Dufourstrasse 40
9001 St.Gallen


Telefon: +41 58 280 57 79
Telefax: +41 58 280 55 89
susanne.tengler@helvetia.ch
www.helvetia.com
Medien
Helvetia Gruppe
Martin Nellen
Leiter Corporate Communications
and Brand Management
Dufourstrasse 40
9001 St.Gallen

Telefon: +41 58 280 56 88
Telefax: +41 58 280 55 89
martin.nellen@helvetia.ch
www.helvetia.com
Download & Links
Diese Seite weiterempfehlen