Auf dieser Seite sind Cookies, sowie Cookies von Dritten aktiviert, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung der Internetseiten von Helvetia erklären Sie sich damit einverstanden und stimmen der Datenverarbeitung durch Helvetia zu. Weitere Informationen - auch dazu wie man Cookies deaktiviert - finden sie in den Hinweisen zum Datenschutz.

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider haben wir keine passenden Einträge gefunden.
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular
Medienmitteilung
Konzernnews
Mergers & Acquisitions

Erfolgreicher Start des Finanzierungsprozesses im Rahmen der Übernahme der Nationale Suisse

Helvetia platziert im Rahmen der Übernahme der Nationale Suisse erfolgreich eine Doppel-Tranchen-Hybrid-Anleihe von insgesamt CHF 525 Millionen.
02.10.2014
helvetia-media-releases.jpg
Basierend auf dem positiven Investoren-Feedback aus den Roadshows zu Beginn dieser Woche startete Helvetia mit der Sicherstellung der effektiven Finanzierung der Nationale Suisse Transaktion. Helvetia Schweizerische Versicherung AG (Helvetia) emittierte daher heute eine Doppel-Tranchen-Hybrid-Anleihe in der Höhe von CHF 525 Millionen. Als Innovation im Schweizer Markt offerierte Helvetia eine Anleihe mit einer Laufzeit von 30 Jahren und einem erstmaligen Rückzahlungsrecht nach 10 Jahren. Die zweite Tranche ist eine ewige Anleihe mit einem erstmaligen Rückzahlungsrecht nach 5.5 Jahren.

Die Anleihen mit einem kombinierten Volumen von CHF 525 Millionen wurden von einer breiten privaten und institutionellen Investorenbasis nachgefragt. Der erste fixe jährliche Kupon der in der Laufzeit begrenzten Anleihe in Höhe von CHF 200 Millionen beträgt 4 Prozent. Die ewige Anleihe verzeichnete mit CHF 325 Millionen das grössere Volumen an der Gesamtplatzierung. Sie verfügt über einen ersten fixen jährlichen Kupon von 3.5 Prozent. Beide Anleihen sind von der Helvetia Holding AG garantiert und haben von Standard & Poor's ein «BBB+»-Rating erhalten, welches sich vom Rating der Helvetia («A» / Credit Watch Negative) ableitet.

Der frühe Start der Finanzierung hat zum Vorteil, dass Helvetia das vollumfänglich verfügbare Überbrückungsdarlehen nicht in voller Höhe in Anspruch nehmen muss. Helvetia wird über die nächsten Monate unter Berücksichtigung optimaler Marktbedingungen weiter an der Refinanzierung des Überbrückungsdarlehens arbeiten.


Diese Medienmitteilung finden Sie auch auf der Homepage www.helvetia.com/media.

Kontaktinformationen
Analysten
Helvetia Gruppe
Susanne Tengler
Leiterin Investor Relations
Dufourstrasse 40
9001 St.Gallen


Telefon: +41 58 280 57 79
Telefax: +41 58 280 55 89
susanne.tengler@helvetia.ch
www.helvetia.com
Medien
Helvetia Gruppe
Martin Nellen
Leiter Corporate Communications
and Brand Management
Dufourstrasse 40
9001 St.Gallen

Telefon: +41 58 280 56 88
Telefax: +41 58 280 55 89
martin.nellen@helvetia.ch
www.helvetia.com
Diese Seite weiterempfehlen