Auf dieser Seite sind Cookies, sowie Cookies von Dritten aktiviert, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung der Internetseiten von Helvetia erklären Sie sich damit einverstanden und stimmen der Datenverarbeitung durch Helvetia zu. Weitere Informationen - auch dazu wie man Cookies deaktiviert - finden sie in den Hinweisen zum Datenschutz.

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider haben wir keine passenden Einträge gefunden.
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular
Medienmitteilung
Konzernnews
Aktien & Anleihen

Helvetia: Generalversammlung stimmt allen Anträgen zu und wählt Ivo Furrer neu in den Verwaltungsrat

An der 21. ordentlichen Generalversammlung der Helvetia Holding AG nahmen die Aktionäre Kenntnis von der guten Geschäftsentwicklung und den bereits realisierten Synergien aus den Übernahmen von Nationale Suisse und Basler Österreich. Zudem erhielten sie einen Einblick in die Umsetzung der Strategie helvetia 20.20. Die Generalversammlung stimmte sämtlichen Anträgen des Verwaltungsrates zu und wählte Ivo Furrer neu in den Verwaltungsrat.
28.04.2017
helvetia-media-releases.jpg
An ihrer 21. ordentlichen Generalversammlung in St.Gallen präsentierte die Helvetia Gruppe den 1 688 anwesenden stimmberechtigten Aktionärinnen und Aktionären (Vertretung von 72.46 Prozent des Aktienkapitals) erneut eine solide Geschäftsentwicklung. Helvetia überzeugte 2016 mit einem um 12 Prozent höheren Ergebnis aus Geschäftstätigkeit von CHF 492 Mio. nach Steuern. Zum erfreulichen Ergebnis trug vor allem das Nicht-Lebengeschäft bei. Das Lebengeschäft blieb trotz anspruchsvollem Umfeld stabil. Das temporär massgeblich von buchhalterischen Akquisitionseffekten beeinflusste IFRS-Ergebnis belief sich auf CHF 376.6 Mio. und lag damit 21.7 Prozent über dem Vorjahr. Die Versicherungsgruppe steigerte das Geschäftsvolumen auf Konzernstufe um 2.6 Prozent in Originalwährung auf CHF8512.7 Mio. Die Generalversammlung nahm davon Kenntnis und genehmigte den Lagebericht, die Jahresrechnung und die Konzernrechnung 2016. Ebenso entlastete sie Verwaltungsrat wie Geschäftsleitung für die Tätigkeiten im Geschäftsjahr 2016.

Reform Altersreform 2020: unbefriedigend, aber ein wichtiger Schritt
In seinem Referat ging Verwaltungsratspräsident Dr. Pierin Vincenz auch auf die Reform Altersvorsorge 2020 ein, über die Volk und Stände im September abstimmen. Er zeigte der Generalversammlung auf, warum Helvetia die Vorlage als einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu einer nachhaltig gesicherten Schweizer Altersvorsorge in einer Gesamtbetrachtung befürwortet, obwohl die Reform für die Versicherer materiell unbefriedigend ist.

Erste Akzente rund um helvetia 20.20
Die Aktionärinnen und Aktionäre erhielten zudem einen vertieften Einblick in die Umsetzung der vor einem Jahr vorgestellten Strategie helvetia 20.20. Für die effiziente Strategieumsetzung hat Helvetia eine integrierte Konzernstruktur etabliert, die seit Anfang Jahr operativ ist. Mit der neuen Aufstellung intensiviert Helvetia die übergreifende Zusammenarbeit in der Organisation, optimiert die Basis für die Digitalisierung und Innovationen – und ist näher am Markt und an den Kunden.

Die Kunden von Helvetia können bereits von neuen, digitalen Angeboten profitieren. So testet Helvetia aktuell in der Schweiz Möglichkeiten zur elektronischen Kundenberatung und ist mit smile.direct erfolgreich im Online-Markt unterwegs. In Deutschland hat die Versicherungsgruppe 2016 die neue volldigitale Hausratversicherung an den Markt gebracht. Und in Spanien ist in Zusammenarbeit mit der Telekommunikationsfirma Telefonica I+D die Helvetia Good Driver App lanciert worden. Mit dieser App können Kunden spielerisch ihr Fahrverhalten verbessern und an interessanten Wettbewerben teilnehmen.

Deutlich höhere Dividende
Der Verwaltungsrat hat der Generalversammlung eine im Vergleich zum Vorjahr deutlich höhere Dividende von CHF 21 pro Aktie vorgeschlagen (Vorjahr: CHF 19). Die Erhöhung widerspiegelt den grossen Fortschritt bei der Integration von Nationale Suisse und Basler Österreich. «Im Ergebnis aus Geschäftstätigkeit sind Synergien vor Steuern in der Höhe von CHF 118.3 Mio. enthalten. Damit liegt Helvetia vor dem eigenen Zeitplan», erklärte Dr. Philipp Gmür, CEO der Helvetia Gruppe, den Aktionärinnen und Aktionären. Die Generalversammlung stimmte dem Dividendenvorschlag zu. Die Ausschüttungsquote beträgt damit 44 Prozent auf Basis des Ergebnisses aus Geschäftstätigkeit bzw. 58 Prozent auf Basis des IFRS-Ergebnisses nach Steuern.

Ivo Furrer verstärkt den Verwaltungsrat
Die Aktionärinnen und Aktionäre bestätigten alle bisherigen Mitglieder des Verwaltungsrates für eine weitere einjährige Amtsperiode. Herbert J. Scheidt verzichtet wie im März angekündigt auf eine Wiederwahl. Dr. Pierin Vincenz würdigte seine Leistungen: «Herbert J. Scheidt hat die Gesellschaft über die letzten Jahre mit seiner tiefgreifenden Expertise in Finanz-, Anlage- und Risikofragen massgeblich geprägt und damit bedeutend zum Erfolg von Helvetia beigetragen. Für sein langjähriges Engagement danke ich ihm im Namen des gesamten Unternehmens.» Neu in den Verwaltungsrat wählte die Generalversammlung Dr. Ivo Furrer. Dieser verfügt als ausgewiesene Führungspersönlichkeit über tiefgreifende Expertise im Schweizer und im internationalen Versicherungsgeschäft. Dr. Pierin Vincenz freut sich über die Verstärkung für den Verwaltungsrat: «Ivo Furrer blickt auf eine erfolgreiche Karriere in der Versicherungsindustrie zurück. Er bringt damit alle Voraussetzungen mit, um gemeinsam mit Verwaltungsrat und Konzernleitung im Sinne von helvetia 20.20 Wert für unsere Kunden, Mitarbeitenden und Aktionäre zu schaffen.»

Vergütungen genehmigt
Darüber hinaus wählte die Generalversammlung die Mitglieder des Vergütungsausschusses für jeweils ein Jahr und stimmte über die fixen und variablen Vergütungen der Mitglieder des Verwaltungsrates und der Geschäftsleitung ab. Sämtliche Anträge wurden angenommen.


Diese Medienmitteilung finden Sie auch auf der Website www.helvetia.com/media. Ein Infokit zur Generalversammlung ist unter www.helvetia.com/gvinfokit verfügbar.

Kontaktinformationen
Analysten
Helvetia Gruppe
Susanne Tengler
Leiterin Investor Relations
Dufourstrasse 40
9001 St.Gallen

Telefon: +41 58 280 57 79
investor.relations@helvetia.ch
www.helvetia.com
Medien
Helvetia Gruppe
Jonas Grossniklaus
Media Relations Manager
St. Alban-Anlage 26
4002 Basel

Telefon: +41 58 280 50 33
media.relations@helvetia.ch
www.helvetia.com
Diese Seite weiterempfehlen