Mich interessieren
?
Suche momentan nicht verfügbar, bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular
Medienmitteilung
Aktien & Anleihen
Finanzinformationen
Konzernnews

Helvetia lanciert Aktienplatzierung zur teilweisen Finanzierung der Übernahme von Caser

Helvetia lanciert zur teilweisen Finanzierung der im Januar 2020 angekündigten Übernahme des spanischen Versicherers Caser eine private Aktienplatzierung mittels eines Accelerated-Bookbuilding-Verfahrens. Die Patria Genossenschaft als Ankeraktionärin unterstützt die Übernahme von Caser vorbehaltslos und erwirbt hinsichtlich der Aktienplatzierung neue Aktien entsprechend ihrer aktuellen Beteiligung an Helvetia.
17.06.2020
media-releases-fallback-image-sg-1.jpg
Herzog & de Meuron Basel Ltd. / Helvetia Versicherungen / Erweiterungsbau West St. Gallen / Extension of Head Office, West Wing, St. Gallen, Switzerland
Die Helvetia Holding AG («Helvetia» oder die «Gesellschaft») lanciert eine private Aktienplatzierung von bis zu 3.4 Mio. neuen Namenaktien (die «neuen Aktien») mit einem Nennwert von CHF 0.02 pro Aktie (die «Aktienplatzierung»). Helvetia hat im Januar 2020 angekündigt, eine Mehrheitsbeteiligung von rund 70 Prozent für rund EUR 780 Mio. am spanischen Versicherer Caser (Caja de Seguros Reunidos, Compañía de Seguros y Reaseguros S.A.) zu erwerben (die «Übernahme»). Die dafür nötigen regulatorischen Bewilligungen liegen nun vor. Die Übernahme wird teilweise mit dem Nettoerlös der Aktienplatzierung finanziert. Wie bereits mitgeteilt besteht die Absicht, für den verbleibenden Teil des Kaufpreises der Übernahme zu einem späteren Zeitpunkt eine Hybridanleihe zu begeben, vorbehaltlich vorherrschender Marktbedingungen. Mit der Übernahme stärkt Helvetia das Europa-Geschäft als zweites Standbein weiter, baut das attraktive Nicht-Lebengeschäft deutlich aus und erhöht die Vertriebskraft in Spanien.
 
Die neuen Aktien, die bis zu 6.8 Prozent des gegenwärtig ausgegebenen Aktienkapitals von Helvetia entsprechen, werden aus dem bestehenden genehmigten Aktienkapital der Gesellschaft unter Ausschluss der Bezugsrechte für bestehende Aktionäre ausgegeben. Die neuen Aktien werden über eine private Aktienplatzierung ausschliesslich professionellen Anlegern in der Schweiz und qualifizierten Anlegern ausserhalb der Schweiz und den USA angeboten. Der Preis der neuen Aktien (der «Angebotspreis») wird in einem Accelerated-Bookbuilding-Verfahren festgelegt, das unmittelbar beginnt. Der Angebotspreis sowie die Anzahl der neuen Aktien werden nach Abschluss des Accelerated-Bookbuilding-Verfahrens vor Marktöffnung am oder um den 18. Juni 2020 bekannt gegeben.
 
Die Patria Genossenschaft, Ankeraktionärin von Helvetia, unterstützt die Übernahme von Caser vorbehaltlos und hat sich verpflichtet, neue Aktien zum Angebotspreis entsprechend ihrer aktuellen Beteiligung von 34.09 Prozent an Helvetia zu erwerben.
 
Die neuen Aktien werden voraussichtlich ab oder um dem 22. Juni 2020 an der SIX Swiss Exchange kotiert und zum Handel zugelassen. Die Zahlung und Abwicklung wird voraussichtlich am oder um den 22. Juni 2020 erfolgen. Die neuen Aktien werden gleichrangig mit den bestehenden Aktien sein.
 
Hinsichtlich Aktienplatzierung haben sowohl Helvetia als auch die Patria Genossenschaft nach der Kotierung der neuen Aktien einer 120-tägigen Sperrfrist zugestimmt, die gewissen Ausnahmen untersteht.
 
 
Diese Medienmitteilung finden Sie auch auf der Website www.helvetia.com/media.

Kontaktinformationen
Analysten
Susanne Tengler
Leiterin Investor Relations
 
Telefon: +41 58 280 57 79
investor.relations@helvetia.ch
Medien
Jonas Grossniklaus
Senior Manager Corporate Communications & PR
 
Telefon: +41 58 280 50 33
media.relations@helvetia.ch