Auf dieser Seite sind Cookies, sowie Cookies von Dritten aktiviert, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung der Internetseiten von Helvetia erklären Sie sich damit einverstanden und stimmen der Datenverarbeitung durch Helvetia zu. Weitere Informationen - auch dazu wie man Cookies deaktiviert - finden sie in den Hinweisen zum Datenschutz.

  • Mich interessieren
    ?
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular

Management und Governance

Um Nachhaltigkeit im Kerngeschäft von Helvetia zu verankern, sind die Verantwortlichkeiten für Corporate Responsibility klar geregelt.

Die oberste Verantwortung

Der CEO von Helvetia, Philipp Gmür, trägt die oberste Verantwortung für das CR-Engagement von Helvetia. Das höchste CR-Gremium ist das CR Advisory Board, das als beratendes und lenkendes Komitee die strategische Ausrichtung von CR in den Ländermärkten regelt und Ressourcen für die nationale Umsetzung zur Verfügung stellt. Pro Ländermarkt nimmt ein Geschäftsleitungsmitglied die Verantwortung in diesem Gremium wahr.

Ressort Corporate Responsibility

Auf Gruppenstufe führt das CR-Ressort die Weiterentwicklung der CR-Strategie und des CR-Programms und berät die Länder- und Gruppengeschäftsleitungen in CR-Fragen. Das Ressort gehört dem Corporate Center an und wird von den CR-Beauftragten der Ländergesellschaften unterstützt.

Zusammenarbeit mit Experten

Für die Umsetzung neuer Projekte und die Wahrnehmung der operativen CR-Aufgaben arbeitet das CR-Ressort direkt mit Experten aus den relevanten Gruppenfunktionen und Ländermärkten zusammen. Sie beteiligen sich an der Anpassung der eigenen Geschäftsprozesse in Bezug auf Nachhaltigkeit, sind Ansprechpartner für das CR-Ressort und sorgen für ein reibungsloses Informationsmanagement mit den Stakeholdern betreffend Nachhaltigkeitsthemen.

Diese Seite weiterempfehlen